Hauptmenü öffnen

Joint Warfare Centre

Schulungs- und Trainingszentrum der NATO in Jåtten bei Stavanger, Norwegen
Wappen

Das Joint Warfare Centre (JWC) ist ein Schulungs- und Trainingszentrum der NATO in Jåtten bei Stavanger, Norwegen. Es befindet sich in einem geschützten Bunker, der über drei unterirdische Stockwerke und 70 Meter tief in den Felsen reicht.

Es wurde am 23. Oktober 2003 gegründet und ist ein Teilkommando des Allied Command Transformation in Norfolk in den Vereinigten Staaten. Anlass der Gründung des JWC war die Bildung eines Kommandos, das sich gezielt dem Training der NATO-Hauptquartiere widmet. Die Full Operational Capability (FOC) erfolgte im Juni 2006.

In Stavanger finden seit Juni 2006 jährlich bis zu vier streitkräftegemeinsame Übungen auf operativer Ebene statt. Diese werden jeweils über einen Zeitraum von bis zu 18 Monaten geplant, vorbereitet und durchgeführt. Zum Joint Warfare Centre gehören 250 Soldaten aus 16 Nationen. Davon stellt die deutsche Bundeswehr mit derzeitig 36 Soldaten im NATO-Vergleich den größten Anteil.[1]

AuftragBearbeiten

Das Joint Warfare Center trainiert die ganze Bandbreite gemeinsamer Kriegsführung auf operativer Ebene.[2] Dazu gehören:

  • das Training der gemeinsamen operativen Führung zur Unterstützung aktuell laufender Missionen;
  • die Unterstützung der Ausbildung von gemeinsamen Stäben der NATO-Kommandostruktur (NCS) und die NATO-Streitkräftestruktur (NFS) für mittlere und kleinere gemeinsame Operationen;
  • die Ausbildung entsprechender Mentoren;
  • die Unterstützung bei der Einhaltung und Weiterentwicklung der gemeinsamen Standards zur operativen Kriegsführung;
  • die Unterstützung von Entwicklung und experimentellen Versuchen des Allied Command Transformation (ACT) mit Blick auf neue Konzepte, Technologien, Modelle und Simulation;
  • das Sammeln von Erfahrungen und deren Rückführung an das Transformations-Netzwerk über das Joint Analysis and Lessons Learned (JALLC).

Kommandeure und DirektorenBearbeiten

Die Kommandeure und Direktoren des Joint Warfare Centre waren:

 
Generalmajor Jean-Fred Berger, Kommandeur des JWC Juni 2011 bis Juni 2013
Nr. Name Land Beginn der Berufung Ende der Berufung
9 Konteradmiral Jan C. Kaack Deutschland  seit Juli 2019
8 Generalmajor Andrzej Reudowicz Polen  Juli 2016 Juli 2019
7 Generalmajor Reinhard Wolski Deutschland  September 2014 Juli 2016
6 Generalleutnant Erhard Bühler Deutschland  Juni 2013 September 2014
5 Generalmajor Jean-Fred Berger Frankreich  Juni 2011 Juni 2013
4 Generalleutnant Wolfgang Korte Deutschland  Juli 2007 Juni 2011
3 Air Marshal Peter Brett Walker Vereinigtes Konigreich  Februar 2005 Juli 2007
2 Generalmajor James Short Vereinigtes Konigreich  September 2004 Februar 2005
1 Generalleutnant Thorstein Skiaker Norwegen  Oktober 2003 September 2004

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten