Joakim Zander

schwedischer Schriftsteller

Joakim Zander (* 20. Januar 1975 in Stockholm) ist ein schwedischer Jurist und Autor.

LebenBearbeiten

Joakim Zander wuchs in Söderköping auf.[1] Er lebte auch in Syrien, den Vereinigten Staaten (Schüleraustausch) und in Israel. Nach seinem Militärdienst studierte er an der Universität Uppsala Jura und arbeitete zehn Jahre lang für das Europäische Parlament und die Europäische Kommission in Brüssel. Während dieser Zeit verfasste er eine Dissertation, mit der er 2009 von der Universität Maastricht promoviert wurde.

2013 debütierte er mit dem Kriminalroman Simmaren, der bei Wahlström & Widstrand erschien und in 30 Ländern veröffentlicht wurde. Der Nachfolgeroman Orten von 2015, ebenfalls mit der EU-Referentin Klara Walldéen als Heldin, wurde für den Schwedischen Krimipreis nominiert.[2] Beide Romane erschienen auf Deutsch im Rowohlt Verlag.

Am 1. September 2017 erschien der dritte Krimi um Klara Walldéen, „Der Freund“, auf Deutsch.[3]

Zander lebt mit seiner Frau und seinen zwei Kindern in Lund.

WerkeBearbeiten

Klara-Walldéen-Reihe

andere

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Joakim Zander - Rowohlt. In: rowohlt. Abgerufen am 13. August 2016.
  2. Website der Svenska Deckarakademin .
  3. Zander, Der Freund (Paperback) - Rowohlt. Abgerufen am 17. Juli 2017.

WeblinksBearbeiten