Jelena Nikolić

serbische Volleyballspielerin
Jelena Nikolić
Jelena Nikolic 1.jpg
2010 bei Vakıfbank İstanbul
Porträt
Geburtsdatum 13. April 1982
Geburtsort Belgrad, Jugoslawien
Größe 1,92 m
Position Außenangriff/Annahme
Vereine
1997–1999
1999–2002
2002–2003
2003–2004
2004–2005
2005–2006
2006–2007
2007–2008
2008–2012
2013–2014
2014–2015
2015–2016
2016–2017
2017–2019
OK Obilić Belgrad
Pallavolo Reggio Emilia
Foppapedretti Bergamo
Minetti Infoplus Vicenza
RC Cannes
Toray Arrows
Megius Volley Padua
Takefuji Bamboo
Vakıfbank Güneş Sigorta İstanbul
Vakıfbank İstanbul
Azeryol Baku
Bursa BBSK
Metalleghe Montichiari
Türk Hava Yolları SK
Nationalmannschaft
2006
2007–2016
Serbien und Montenegro
Serbien
Erfolge
2005
2006
2007
2008
2011
2011
2013
2014
2016
Französische Meisterin und Pokalsiegerin
WM-Dritte
EM-Zweite
Olympia-Fünfte
Siegerin Champions League
Europameisterin
Klub-Weltmeisterin
Türkische Meisterin und Pokalsiegerin
Olympia-Silber

Stand: 30. März 2020

Jelena Nikolić (serbisch-kyrillisch Јелена Николић; * 13. April 1982 in Belgrad, Jugoslawien) ist eine serbische Volleyballspielerin.

KarriereBearbeiten

Jelena Nikolić spielte 2006 für die serbisch-montenegrinische Nationalmannschaft, mit der sie bei der Weltmeisterschaft in Japan Platz drei erreichte. Von 2007 bis 2016 war die Außenangreiferin in der serbischen Nationalmannschaft aktiv. Sie nahm zweimal an Olympischen Spielen teil, erreichte 2008 in Peking Platz fünf und gewann 2016 in Rio de Janeiro die Silbermedaille. Außerdem wurde Nikolić 2007 Vize-Europameisterin und 2011 Europameisterin. Hinzu kamen 2009, 2010 und 2011 drei Siege in der Europaliga.

Nikolić spielte von 1997 bis 2019 bei folgenden Vereinen: OK Obilić Belgrad, Pallavolo Reggio Emilia, Foppapedretti Bergamo, Minetti Infoplus Vicenza, RC Cannes (2005 französischer Meister und Pokalsieger), Toray Arrows, Megius Volley Padua, Takefuji Bamboo und Vakıfbank Güneş Sigorta İstanbul (2011 Sieger Champions League). Nach einer Verletzungs- und Babypause von 2011 bis 2013[1] spielte Nikolić bei Vakıfbank İstanbul (2013 Klubweltmeister, 2014 türkischer Meister und Pokalsieger), Azeryol Baku, Bursa BBSK, Metalleghe Montichiari und Türk Hava Yolları SK.

Nikolić wurde bei verschiedenen internationalen Wettbewerben mehrfach individuell ausgezeichnet („Wertvollste Spielerin“, „Beste Angreiferin“ etc.).

PrivatesBearbeiten

Nikolić ist mit dem serbischen Handballnationalspieler Petar Nenadić verheiratet. Die beiden haben seit 2013 einen gemeinsamen Sohn Aleksa.

WeblinksBearbeiten

Commons: Jelena Nikolić – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Jelena Nikolic's return to court. worldofvolley.com, 28. Mai 2013, abgerufen am 31. März 2020 (englisch).