Hauptmenü öffnen

Janusz Majewski

polnischer Drehbuchautor, Hochschullehrer und Filmregisseur
Janusz Majewski (2018)

Janusz Majewski (* 5. August 1931 in Lemberg) ist ein polnischer Filmregisseur, Dramaturg und Drehbuchautor.

WerdegangBearbeiten

Majewski studierte zuerst Architektur an der Technischen Universität Krakau, danach Filmregie an der Staatlichen Filmhochschule in Łódź, die er 1959 absolvierte.

Nach einigen für das Fernsehen bestimmten Kurzfilmen schuf er seine erste Filmkomödie „Sublokator“ (Der Untermieter) über einen jungen Wissenschaftler, der vom Wohnungsamt ein Zimmer in einer von Frauen bewohnten Villa zugeteilt bekommt und gegen seinen Willen von den Mitbewohnerinnen verwöhnt wird. Sein Werk, entstanden in einer Zusammenarbeit mit dem Kameramann Kurt Weber, gehörte zu den besten Komödien über den tristen volksdemokratischen Alltag. Der Film wurde 1966 mit einem Preis der Internationalen Filmwoche Mannheim ausgezeichnet.

Er heiratete die Lichtbildnerin Zofia Nasierowska.

Janusz Majewski wurde 2001 mit dem Offizierskreuz und 2012 mit dem Komturkreuz des Polonia-Restituta-Ordens ausgezeichnet. 2009 erhielt er die Gloria-Artis-Medaille für kulturelle Verdienste.

Von 1983 bis 1990 bekleidete er den Posten des Vorsitzenden des Verbandes Polnischer Filmfachleute, seit 2006 ist er dessen Ehrenvorsitzender.

Von 1969 bis 1991 war er Lehrbeauftragter an der Filmhochschule Łódź. Er unterrichtete auch in den Vereinigten Staaten. Zu seinen Schülern gehören u. a. Feliks Falk, Filip Bajon und Juliusz Machulski. Seit 2012 ist Majewski Rektor der Warschauer Filmhochschule.

FilmografieBearbeiten

(Regie und, soweit nicht anders angegeben, Drehbuch)

  • 1964: Jazz in Poland (Dokumentarfilm; für Jazz – gehört und gesehen)
  • 1966: Der Untermieter (Sublokator)
  • 1970: Lokis
  • 1973: Eifersucht und Medizin (Zazdrość i medycyna)
  • 1975: Zwei Welten im Hotel Pazifik (Dvojí svět hotelu Pacifik); Drehbuch: Pavel Hajný
  • 1977: Der Fall Gorgonowa (Sprawa Gorgonowej)
  • 1982: Abschied von Barbara (Epitafium dla Barbary Radziwiłłówny)
  • 1982: Die salzige Rose (Słona róża); Drehbuch: Pavel Hajný
  • 1985: K.u.K. Deserteure (C.K. Dezerterzy)
  • 1988: Tagtraum (Mrzonka)
  • 1995: Der Teufel und die Jungfrau (Diabelska edukacja)
  • 2008: Erotic Tales (1 Episode)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Janusz Majewski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien