Hauptmenü öffnen
Jan Olbrycht

Jan Marian Olbrycht (* 21. September 1952 in Rybnik) ist ein polnischer Politiker der Bürgerplattform (PO) und Soziologe.

LebenBearbeiten

Olbyrcht studierte Soziologie an der Jagiellonen-Universität Krakau und schloss das Studium 1976 mit einem Magister ab. Anschließend lehrte er bis 1990 als Dozent an der Universität Schlesien, Außenstelle Cieszyn.[1] 1984 promovierte Jan Olbrycht in Soziologie und nahm 1985 eine Tätigkeit als Dozent an der Jagiellonen-Universität auf, welche er bis 1989 ausübte.[1] Er war Bürgermeister von Cieszyn von 1990 bis 1998.[1] 1998 bis 2002 war Jan Olbrycht Marschall der Wojewodschaft Schlesien und von 2002 bis 2004 war er Abgeordneter im Woiwodschaftssejmik.[1]

Olbrycht ist seit 2004 Abgeordneter im Europäischen Parlament. Dort ist er Mitglied der konservativen Fraktion der Europäischen Volkspartei. Für seine Verdienste im Bereich der europäischen Regional- und Kommunalpolitik wurde er 2005 mit dem Kaiser-Maximilian-Preis ausgezeichnet.[2]

WeblinksBearbeiten

FußnotenBearbeiten

  1. a b c d Website von Jan Olbrycht, Curriculum Vitae, abgerufen am 8. Dezember 2013
  2. Verleihung des Kaiser-Maximilian-Preises 2005, Stadt Innsbruck (PDF, 2 MB)