Hauptmenü öffnen

Christian Zöppritz

Landtagsabgeordneter Großherzogtum Hessen
(Weitergeleitet von Jakob Zöppritz)

Christian Zöppritz, vollständiger Name Johann Jakob Christian Zöppritz (* 16. Juni 1796 in Darmstadt; † 15. Juni 1879 in Cannstatt), war ein deutscher Unternehmer, liberaler Politiker und zeitweise Abgeordneter der 2. Kammer der Landstände des Großherzogtums Hessen.

Inhaltsverzeichnis

FamilieBearbeiten

Christian Zöppritz war der Sohn des Unternehmers und Abgeordneten Andreas Zöppritz (1760–1826) und dessen Frau Katharina Margaretha geborene Schwarz (1774–1856). Christian Zöppritz, der evangelischer Konfession war, heiratete am 14. August 1828 in Heidenheim Maria Adelheid geborene Hartmann (1805–1879).

Ausbildung und BerufBearbeiten

Christian Zöppritz war gemeinsam mit seinen Brüdern Georg und Karl Mitgründer der Deckenfabrik Gebr. Zoeppritz in Mergelstetten.

PolitikBearbeiten

In der 10. und 11. Wahlperiode (1846–1849) war Christian Zöppritz Abgeordneter der zweiten Kammer der Landstände des Großherzogtums Hessen. In den Landständen vertrat er den Wahlbezirk Starkenburg 2/Groß-Gerau. 1848 war er Mitglied des Vorparlaments.[1]

LiteraturBearbeiten

  • Hans Georg Ruppel, Birgit Groß: Hessische Abgeordnete 1820–1933. Biographische Nachweise für die Landstände des Großherzogtums Hessen (2. Kammer) und den Landtag des Volksstaates Hessen (= Darmstädter Archivschriften. Bd. 5). Verlag des Historischen Vereins für Hessen, Darmstadt 1980, ISBN 3-922316-14-X, S. 281.
  • Jochen Lengemann: MdL Hessen. 1808–1996. Biographischer Index (= Politische und parlamentarische Geschichte des Landes Hessen. Bd. 14 = Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Hessen. Bd. 48, 7). Elwert, Marburg 1996, ISBN 3-7708-1071-6, S. 1007.

EinzelnachweiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten