Hauptmenü öffnen

Jakob Schurtanner (* um 1450 in St. Gallen; † 1526 in Teufen, Appenzell Ausserrhoden) war ein Schweizer katholischer Priester und evangelisch-reformierter Pfarrer in Teufen und Reformator im Appenzellerland.

LebenBearbeiten

Schurtanner stammte wahrscheinlich aus St. Gallen, aber 1505 wurde er erstmals schriftlich erwähnt, als er Verweser der Pfarrei Berg wurde. Von 1507 bis 1525 war er Pfarrer in Teufen, und er führte 1523 in seiner Pfarrei die evangelische Lehre ein. Aber bereits 1525 wurde er durch die zunehmenden Wiedertäufer aus dem Amt gedrängt.

Schurtanner gilt als ein wichtiger Wegbereiter der Reformation im Appenzellerland, der durch sein Ansehen und bereits hohes Alter für seine Amtsbrüder ein Vorbild war. Schurtanner stand in engem Kontakt zu den Reformatoren Joachim Vadian in St. Gallen und Huldrych Zwingli in Zürich. Zwingli widmete ihm seine 1524 gedruckte Predigt „Der Hirt“, weil er viel von ihm hielt und grosse Erwartungen in ihn setzte.[1][2]

Heute erinnert nur noch die Schurtannerstube, ein Raum im ehemaligen Pfarrhaus Hörli, an den Reformator Teufens.[3][4]

LiteraturBearbeiten

  • Thomas Fuchs: Schurtanner, Jakob. In: Historisches Lexikon der Schweiz.
  • Alfred Ehrensperger: Der Gottesdienst im Appenzellerland und Sarganserland-Werdenberg vor, während und nach der Reformation bis ca. 1700, Theologischer Verlag Zürich, Zürich 2015 ISBN 978-3-29017776-8 (insbesondere Seiten 38–40)
  • Jakob Hottinger, Ludwig Wirz und Melchior Kirchhofer: Helvetische Kirchengeschichte, Band 4, Orell Füssli, Zürich 1813
  • Robert Glutz-Blozheim, Johann-Jakob Hottinger, Ludwig Vuliemin und Karl Monnard: Geschichten Schweizerischer Eidgenossenschaft, Orell Füssli, Zürich 1825
  • Johann Caspar Zellweger: Geschichte des Appenzellischen Volkes, Band 1 und 3, Meyer 1839 und Johann Schläpfer 1840

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Website Katholische Pfarrei Teufen
  2. Website Evangelisch-reformierte Kirchgemeinde Straubenzell St. Gallen West: 1524 Fürstenland (Memento des Originals vom 27. April 2017 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.straubenzell.ch
  3. Tüüfner Poscht: Wie Teufen 1523 durch Zwinglis Freund reformiert wurde. Prof. Peter Opitz sprach zur Einstimmung ins Reformationsjubiläum 2017, 23. November 2016
  4. Kulturpfad Teufen