Hauptmenü öffnen

Jadersdorf

Ortschaft in der Gemeinde Gitschtal in Kärnten

Jadersdorf ist ein Ortschaft in der Gemeinde Gitschtal in Kärnten.

GeographieBearbeiten

Die Ortschaft befindet sich der Nordseite des Gitschtales am Fuße des Großbodens (1806 m), einem Ausläufer der Spitzegelgruppe. Bereits im "Verzeichnis der Sommeraufenthaltsorte in Kärnten" aus 1887, das die Anfänge des Fremdenverkehrs dokumentiert, wird der Ort mit einer Tuffgrotte erwähnt.[1]

GeschichteBearbeiten

Im 5. und 6. Jahrhundert befand sich auf dem nördlich von Jadersdorf liegendem Kappele eine befestigte Höhensiedlung mit frühstädtischem Charakter, von der noch Erdwälle und spärliche Mauerreste vorhanden sind. die Funde reichen jedoch bis in die Urnenfelder- und Hallstattzeit zurück.[2]

WeißenbachklammBearbeiten

Die nordöstlich des Ortes gelegene Klamm ist nur über mehrere Leitern erklimmbar, wofür man aber mit direkten Blicken in die Höhlen der Kalktuffquellen und abwechslungsreicher Vegetation, etwa Hirschzungenfarn, belohnt wird.[3]

TriviaBearbeiten

Nach der Verurteilung Bruno Kreiskys wegen Hochverrats und seiner Relegation von allen Hochschulen verbrachte er einige Monate in Jadersdorf als Hilfsarbeiter einer Weberei.[4]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Jadersdorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Chronik der Gemeinde Gitschtal
  2. Sabine Felgenhauer-Schmiedt: Das Kappele ob Jadersdorf. Geschichtsverein für Kärnten, 1993.
  3. Weißenbachklamm bei Jadersdorf im Gitschtal
  4. Konrad R. Müller, Werner A. Perger, Wolfgang Petritsch, Bruno Kreisky: Gegen die Zeit (Heidelberg 1995), S. 97.

Koordinaten: 46° 40′ N, 13° 19′ O