Jämsänjoki

Fluss in Finnland

Der Jämsänjoki ist ein Fluss in der finnischen Landschaft Mittelfinnland.

Jämsänjoki
Jämsänkoski-Stromschnelle

Jämsänkoski-Stromschnelle

Daten
Gewässerkennzahl FI: 14.5
Lage Mittelfinnland (Finnland)
Flusssystem Kymijoki
Abfluss über Kymijoki → Ostsee
Ursprung See Kankarisvesi
61° 55′ 34″ N, 25° 9′ 32″ O
Quellhöhe 97,8 m[1]
Mündung in den See PäijänneKoordinaten: 61° 49′ 0″ N, 25° 15′ 48″ O
61° 49′ 0″ N, 25° 15′ 48″ O
Mündungshöhe 78,3 m[2]
Höhenunterschied 19,5 m
Sohlgefälle 1,3 ‰
Länge 15 km (einschl. Quellflüssen ca. 100 km)
Einzugsgebiet 1.448,3 km²
Mittelstädte Jämsä
Kleinstädte Jämsänkoski

Er bildet den Abfluss des Sees Kankarisvesi. Auf seiner etwa 15 km langen Fließstrecke in südlicher Richtung passiert er die Städte Jämsänkoski und Jämsä, bevor er von Nordwesten kommend in den Päijänne mündet. Das Einzugsgebiet des Jämsänjoki umfasst 1448,3 km². In diesem liegen eine Reihe von Seen wie Ylä-Kintaus, Ala-Kintaus, Jämsänvesi, Petäjävesi und Iso Rautavesi. Auch der kreisrunde Impaktkratersee Karikkoselkä liegt im Einzugsgebiet des Jämsänjoki. Einschließlich Quellflüssen erreicht die Gesamtlänge des Flusssystems etwa 100 km.

Im Einzugsgebiet des Jämsänjoki liegen zahlreiche Torfmoore, die für die Braunfärbung des Wassers verantwortlich sind.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. JÄRVIWIKI - Kankarisvesi (14.512.1.002)
  2. JÄRVIWIKI - Päijänne (yhd.)