Járnsíða

mittelalterliche isländische Gesetzessammlung

Die Járnsíða („Eisenseite“) ist eine mittelalterliche Gesetzessammlung für Island.

Der norwegische König Magnús lagabætir („Gesetzesverbesserer“) erließ die Járnsíða 1271. Bereits 1281 wurde sie abgelöst von der Jónsbók. Zusammen mit der Grágás (einem Rechtsbuch) ist die Járnsíða in einem Codex enthalten, der Staðarhólsbók.

LiteraturBearbeiten