Istituto di Scienze Militari Aeronautiche

Das Istituto di Scienze Militari Aeronautiche (ISMA) (deutsch „Institut für militärische Luftfahrtwissenschaften“) ist eine militärische Fortbildungs- und Forschungseinrichtung der italienischen Luftwaffe. Es wurde 1937 gegründet und hat seinen Sitz in Florenz.

Absolventen der Accademia Aeronautica (Bachelors) vervollständigen ihre Offiziersausbildung am ISMA mit einem Masterstudiengang in „Militärischen Luftfahrtwissenschaften“, der 2005 in Zusammenarbeit mit der Universität Florenz eingerichtet wurde.

Später können Offiziere am ISMA zahlreiche Fortbildungslehrgänge absolvieren, darunter den Stabsoffizierslehrgang und den ersten Teil der Generalstabsausbildung, die dann an der Führungsakademie der Streitkräfte (CASD) abgeschlossen wird.

Das ISMA versteht sich auch als ein Zentrum der Forschung, des Gedanken- und Erfahrungsaustausches, das als solches einen konkreten Beitrag zur Optimierung der Einsatzabläufe und Organisationsstrukturen leistet. In diesem Zusammenhang fordert der Generalstab der italienischen Luftwaffe (Stato Maggiore Aeronautica - SMA) vom ISMA regelmäßig Studien und Gutachten an. Daneben organisiert das ISMA Kongresse, Seminare und Symposien.

Das ISMA trug bis zum Jahr 2006 den Namen Scuola di Guerra Aerea („Luftkriegsschule“). Vergleichbare Einrichtungen unterhalten das italienische Heer (ISME, Turin) und die italienische Marine (ISMM, Venedig, Arsenal).

WeblinksBearbeiten

 Commons: SG/ISMA-Anlage in Florenz – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien