Internationale Bahá’í-Gemeinde

NGO

Die Internationale Bahá’í-Gemeinde oder Bahá’í International Community (BIC) ist eine seit 1948 bei den Vereinten Nationen anerkannte Nichtregierungsorganisation, welche die weltweite Bahai-Gemeinde vertritt. Ihr Ziel ist es, Einsichten aus den Bahai-Schriften und den Erfahrungen der weltweiten Bahai-Gemeinde im öffentlichen Diskurs einzubringen.[1]

Seit 1970 hat sie beratenden Status beim Wirtschafts- und Sozialrat der Vereinten Nationen, seit 1976 beratenden Status beim Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen. Sie arbeitet mit der Weltgesundheitsorganisation, dem Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen, dem Umweltprogramm der Vereinten Nationen, dem Bevölkerungsfonds der Vereinten Nationen und dem Entwicklungsfonds der Vereinten Nationen für Frauen zusammen.[2][3] Außerdem hat die Bahá’í International Community 1992 in New York das weltweit tätige „Büro für Frauenförderung“ eingerichtet.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. About us. 16. Februar 2015, abgerufen am 12. Dezember 2020 (englisch).
  2. Bahá’í International Community: The Bahá’í International Community and the United Nations (Memento vom 28. Februar 2009 im Internet Archive)
  3. Bahá’í International Community: Advancement of Women (Memento vom 9. August 2007 im Internet Archive)