Hauptmenü öffnen

International Classical Music Awards

Musikpreis

Die International Classical Music Awards (ICMA) sind Musikpreise, die erstmals am 6. April 2011 verliehen wurden.

GeschichteBearbeiten

Die ICMA ersetzen die Cannes Classical Awards (später Midem Classical Award), die zuvor auf der MIDEM vergeben wurden.

Die Jury besteht aus Musikkritikern der Zeitschriften Andante (Türkei),[1] Crescendo (Belgien),[2] Fono Forum (Deutschland), Gramofon (Ungarn),[3] Kultura, Musica (Italien),[4] Musik & Theater (Schweiz), Musykalnaja Shisn (Russland),[5] Opera (Großbritannien), Pizzicato (Luxemburg), Rondo Classic (Finnland)[6] und Scherzo (Spanien),[7] außerdem aus den Radiostationen MDR Kultur (Deutschland), Orpheus Radio 99.2FM (Russland), Radio 100,7 (Luxemburg), Internationales Musik und Medien Zentrum (IMZ), Website Resmusica.com (Frankreich) und Radio Classic (Finnland).

  • 2012 fanden Preisverleihung und Galakonzert in Nantes statt (15. Mai 2012, Orchestre National des Pays de la Loire).
  • 2013 fanden Preisverleihung und Galakonzert am 18. März 2013 in Mailand statt und wurden vom Orchestra Sinfonica di Milano Giuseppe Verdi veranstaltet.
  • 2014 fanden Preisverleihung und Galakonzert in Warschau während des Beethoven-Festes mit der Sinfonia Iuventus statt.
  • 2015 fanden Preisverleihung und Galakonzert in Ankara mit dem Bilkent-Sinfonieorchester statt (28. März 2015).

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten