Hauptmenü öffnen

Der Inspizient Zahnmedizin der Bundeswehr (InspizZahnMedBw) führt im Auftrag des Inspekteurs des Sanitätsdienstes die Fachaufsicht über den zahnärztlichen Bereich des Sanitätsdienstes der Bundeswehr. Er repräsentiert als ranghöchster Zahnarzt der Bundeswehr seinen Fachbereich und ist für die zahnärztliche Versorgung in der Bundeswehr verantwortlich. Die Funktion des InspizZahnMedBw wurde 1965 definiert. Ab der Einführung des Dienstpostens bis März 2015 war der Amtsinhaber im Dienstgrad General- beziehungsweise Admiralarzt.[1] Seitdem wird die Funktion von einem Zahnarzt im Dienstgrad Oberstarzt bzw. Flottenarzt wahrgenommen. In der derzeit gültigen Struktur ist er gleichzeitig der Unterabteilungsleiter III im Kommando Sanitätsdienst der Bundeswehr.

In seiner Funktion als Inspizient berät er in fachlichen Angelegenheiten den Inspekteur, die General- beziehungsweise Admiralärzte der militärischen Organisationsbereiche sowie den Kommandoarzt des Einsatzführungskommandos der Bundeswehr.

DienstposteninhaberBearbeiten

 
Dienstgrad­abzeichen eines Admiral­arztes (AdmArzt)
hier Zahnmediziner
0Dienstgrad0 Name 0Datum der Berufung 0Ende der Berufung 0Herkunft
0Uniformträgerbereich
FlArzt Helfried Bieber April 2015   Marine
AdmArzt Wolfgang Barth[2] 1. Juni 2006 31. März 2015 Marine
AdmArzt Günther Brassel 1. April 2001 31. Mai 2006 Marine
GenArzt Jürgen Macheleidt 1. August 1996 31. März 2001 Heer
AdmArzt Bernd Merkel 1. Oktober 1992 30. Juni 1996 Marine
GenArzt Wilfried Möckel 1. Oktober 1986 30. September 1992 Luftwaffe
AdmArzt Dieter Nordholz 1. April 1984 30. September 1986 Marine
GenArzt Claus-Dieter Schulz 1. April 1981 31. März 1984 Heer
GenArzt Günther Popp 1. Oktober 1975 31. März 1981 Heer
GenArzt Walter Wackersreuther 1. Oktober 1972 30. September 1975 Heer
GenArzt Wilhelm Stelter 1. April 1970 30. September 1972 Heer
GenArzt Werner Holler 16. April 1965 31. März 1970 Heer

TriviaBearbeiten

Als oberster Zahnmediziner der Bundeswehr im Generalsrang wurde der InspizZahnMedBw scherzhaft als „Goldzahn“ bezeichnet.

Weiterhin ist er ständiger Gast im erweiterten Vorstand der Bundeszahnärztekammer.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ralf Vollmuth: Militärzahnheilkunde im historischen Kontext. In: Wehrmedizin und Wehrpharmazie. Nr. 2, 2007 ([1] [abgerufen am 6. Dezember 2013]).
  2. Uwe Henning: Ranghöchster Zahnarzt geht von Bord. In: Sanitätsdienst. Bundeswehr, 22. April 2015, abgerufen am 27. April 2015.