Indefinitum ist in der Grammatik die Bezeichnung für einen Ausdruck der als indefinit markiert ist oder indefinite Bedeutung hat. Die Bezeichnung wird oft in einem engeren Sinn verwendet und bezeichnet dann Indefinitpronomen oder, noch enger, eine Untergruppe von Indefinitpronomen unter Ausschluss von Fragepronomen und quantifizierenden Pronomen.[1][2] Parallel dazu werden auch indefinite Adverbien, z. B. irgendwo, als Indefinita bezeichnet.[3]

In einem weiteren Sinne wird als Indefinitum auch jeder zusammengesetzte Ausdruck bezeichnet, der im Ganzen indefinit ist, also indefinite Nominalphrasen wie z. B. ein Kind, zwei Kinder oder Kinder im Vorschulalter.[4]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gisela Zifonun: Grammatik des Deutschen im europäischen Vergleich: „Das Pronomen.“ Teil IV: Indefinita im weiteren Sinne. Institut für Deutsche Sprache Mannheim, 2007 pdf.
  2. Duden. Die Grammatik. 8. Auflage. Dudenverlag, Mannheim 2009, S. 254.
  3. Elke Hentschel (Hrsg.): Deutsche Grammatik ( = De Gruyter Lexikon). Walter de Gruyter, Berlin 2010. Stichwort „Indefinitum“, S. 127.
  4. Beleg z. B.: Werner Frey: Über Indefinita und ihre Plazierung im Mittelfeld.