InBev-Baillet Latour Health Prize

Der InBev-Baillet Latour Health Prize ist ein von der InBev Baillet-Latour Stiftung (früher Artois Baillet-Latour Stiftung bzw. Interbrew Baillet-Latour Stiftung) vergebener Medizinpreis.

Bis 1995 hieß er Artois-Baillet Latour Health Prize und danach bis 2004 Interbrew-Baillet Latour Health Prize. Er wurde bis 1999 alle zwei Jahre und danach jährlich vergeben und ist mit 250.000 Euro dotiert. Seit 2006 wird er für Forschungen zu Neuronalen Erkrankungen, Infektionskrankheiten, Krebs, kardiovaskulären Erkrankungen und Stoffwechselerkrankungen verliehen.

Er wurde 1977 von Alfred de Baillet Latour, dem Besitzer der Stella Artois Brauerei (heute zu Anheuser-Busch InBev gehörend), gestiftet, nachdem dieser zuvor 1974 die Artois-Baillet Latour Stiftung gründete.

PreisträgerBearbeiten

WeblinksBearbeiten