I-Tipferl-Polka

Polka-française von Johann Strauss Sohn (op. 377)

Die I-Tipferl-Polka ist eine Polka-française von Johann Strauss Sohn (op. 377). Das Werk wurde im Sommer 1877 erstmals aufgeführt.

AnmerkungenBearbeiten

Die Polka wurde nach Motiven der Operette Prinz Methusalem zusammengestellt. Damit reiht sich das Werk in eine Reihe von Kompositionen (Opus Nummern 375, 376, 378, und 379) ein, die alle Themen aus dieser Operette aufgreifen. Das Hauptthema der Polka geht auf die Partitur Nummer 12 der Operette zurück. Diese ist ein Couplet, das mit dem Text Das Tüpferl auf dem I beginnt. Diese Nummer war damals eine der bekanntesten Melodien aus dieser Operette. Die erste Aufführung lässt sich heute nicht mehr genau bestimmen. Sie fand wahrscheinlich durch eine Militärkapelle im Sommer 1877 statt. Eduard Strauß spielte sie erstmals am 21. Oktober 1877 im Konzertsaal des Wiener Musikvereins und Johann Strauss brachte sie am 20. Februar 1879 in Paris zu Gehör.

Die Spieldauer beträgt auf der unter Einzelnachweisen angeführten CD 4 Minuten und 58 Sekunden. Je nach der musikalischen Auffassung des Dirigenten kann diese Zeit etwas variieren.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Quelle: Englische Version des Booklets (Seite 104) in der 52 CDs umfassenden Gesamtausgabe der Orchesterwerke von Johann Strauß (Sohn), Hrsg. Naxos (Label). Das Werk ist als sechster Titel auf der 39. CD zu hören.