Hauptmenü öffnen

hromadske.tv (ukrainisch Громадське телебачення/Hromadske telebatschennja, deutsch öffentliches Fernsehen) ist ein ukrainischer Internet-Fernsehsender, der am 22. November 2013 seinen Betrieb aufnahm. Er stieg im Zuge des „Euromaidan“ zu den populärsten Nachrichtenquellen des Landes auf.

GeschichteBearbeiten

Im Juni 2013 gab eine Gruppe prominenter ukrainischer Journalisten ihre Initiative zur Gründung von Hromadske TV als einem sowohl von der Regierung als auch von anderen Einzelinteressen unabhängigen Internetsender bekannt, der dem Grundsatz transparenter Finanzierung folgen und sich auf investigativen Journalismus fokussieren wolle. Viele der Gründungsmitglieder, darunter Mustafa Najem, hatten zuvor für den lange als eines der letzten regierungskritischen Medien betrachteten Fernsehkanal TVi gearbeitet und den Sender Ende April 2013 nach einem kontroversen Besitzerwechsel unter Protest verlassen.[1][2] hromadske.tv startete am 22. November 2013,[3] in etwa zeitgleich mit Espreso TV. Ein Ableger des Senders in Russland wurde kurz darauf ebenfalls gegründet, musste aber wegen Finanzierungsproblemen seinen Betrieb nach nur drei Monaten wieder einstellen[4]. Nachdem die Regierung um Wiktor Janukowytsch das geplante Assoziierungsabkommen mit der Europäischen Union ablehnte, kam es zu den Euromaidan-Protesten, die schließlich im Februar 2014 zum Sturz der Regierung Janukowytsch führten. hromadske.tv solidarisierte sich dabei mit den Demonstranten und konnte in Folge dessen massiv an Popularität gewinnen.

Im September 2014 startete der englischsprachige Ableger „Hromadske International“, dessen zentrales Programm die wöchentliche politische Informationssendung The Sunday Show ist, in der internationale Experten zu Themen der ukrainischen Politik befragt werden.[5] Außer Videos produzieren die Hromadske-Autoren unter der Marke „Hromadske International“ auch multimediale Hintergrundartikel und Informationsgrafiken, die sie über die wichtigsten sozialen Netzwerke verbreiten.[6][7][8]

KontroversenBearbeiten

hromadske.tv bezeichnet sich selbst als neutral und objektiv, dem Sender wird jedoch von verschiedenen Seiten politische Einseitigkeit vorgeworfen.[9]

Im Juli 2014 brach ein Moderator des Senders ein Interview mit einer russischen Mitarbeiterin von Human Rights Watch ab, nachdem diese auf die zivilen Opfer des Kriegs in der Ostukraine hinwies und Russland nicht als alleinigen Verursacher der Kämpfe bezeichnen wollte.[10]

FinanzierungBearbeiten

hromadske.tv wird durch Spenden finanziert, sowohl von innerhalb als auch von außerhalb der Ukraine. Laut dem eigenen Finanzbericht des Senders stammten Ende 2013 rund 60 % seiner finanziellen Mittel von den Botschaften der Vereinigten Staaten und der Niederlande in Kiew sowie der International Renaissance Foundation von George Soros.[11] Die Deutsche Botschaft beteiligte sich im Jahre 2015 mit 89.298,00 € und 2016 mit einem Betrag von 79.428,00 € am Sender.[12]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Journalists announce plans for Public Broadcasting Hromadskie.TV. Webseite der Kharkiv Human Rights Protection Group vom 12. Juni 2013, abgerufen am 10. April 2015 (englisch)
  2. Graham Stack: Independent TV station subject to hostile takeover in Ukraine. In: Business News Europe vom 26. April 2013, abgerufen am 10. April 2015 (englisch)
  3. http://www.pravda.com.ua/rus/news/2013/11/22/7002741/
  4. http://www.dw.de/%D0%B3%D1%80%D0%BE%D0%BC%D0%B0%D0%B4%D1%81%D1%8C%D0%BA%D0%B5-%D1%82%D0%B5%D0%BB%D0%B5%D0%B1%D0%B0%D1%87%D0%B5%D0%BD%D0%BD%D1%8F-%D0%BF%D0%B0%D1%86%D1%96%D1%94%D0%BD%D1%82-%D1%88%D0%B2%D0%B8%D0%B4%D1%88%D0%B5-%D0%B6%D0%B8%D0%B2%D0%B8%D0%B9/a-17009959
  5. The Sunday Show (Memento des Originals vom 16. März 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/int.hromadske.tv auf der Webseite von Hromadske TV, abgerufen am 17. März 2015 (englisch)
  6. Hromadske International auf Facebook (englisch)
  7. Hromadske International auf Twitter (englisch)
  8. Hromadske International auf der Blog-Plattform Medium.com (englisch)
  9. http://ain.ua/2014/02/06/511834
  10. http://www.rferl.org/content/ukraine-civilian-deaths-fighting/25474355.html
  11. Archivlink (Memento des Originals vom 25. August 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.hromadske.tv
  12. Finanzierung des UKR Senders Hromadske durch die Deutsche Botschaft Kiew. Abgerufen am 21. Juni 2016.