Horizontalstrecke

Als Horizontalstrecke wird in der Geodäsie die horizontale (waagerechte) Entfernung zwischen zwei Vermessungspunkten bezeichnet.

= Zenitdistanz
SD = Schrägdistanz
HD = Horizontalstrecke
h = Höhenunterschied
= Höhenwinkel

BerechnungBearbeiten

Die direkt gemessene Strecke, beispielsweise mit einer Totalstation, ist immer die Schrägstrecke SD. Die Horizontalstrecke wird benötigt, um den gemessenen Punkt in ebenes Koordinatensystem übertragen zu können. Die drei gemessenen Grundelemente sind der Horizontalwinkel Hz (Azimut), der Vertikalwinkel V (auch Zenitdistanz   genannt) und die Schrägdistanz (Schrägstrecke) SD. Die Horizontalstrecke berechnet sich nach folgender Formel:

 

LiteraturBearbeiten

  • Heinz Meixner, Viktor A. Bukrinskij: Markscheidewesen für Bergbaufachrichtungen. 1. Auflage. Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie, Leipzig 1977, S. 411.