Hauptmenü öffnen
Ausgebauter Hinterkessel einer Dampflokomotive

Der Hinterkessel ist ein Teil des Kessels einer Dampflokomotive.

Er besteht aus dem Stehkessel und der Feuerbüchse. Der Stehkessel ist meist aus Stehkesselvorderwand, Stehkesselrückwand und Stehkesselmantel zusammengenietet oder verschweißt. Die Stehkesselvorderwand läuft in einen halbzylindrischen Teil aus und bildet zusammen mit dem Stehkesselmantel einen Zylinder, an den der Langkessel angebaut wird.
Bei älteren Lokomotiven besteht der Mantel nicht aus einem Stück, sondern aus der Stehkesseldecke und den Stehkesselseitenwänden. Beim geschweißten Kessel der Einheitslokomotiven ab 1950 ist an der Stehkesselvorderwand ein längerer Halbzylinder angesetzt; er bildet zusammen mit der ebenfalls verlängerten Stehkesseldecke den zylindrischen Raum, der die Verbrennungskammer aufnimmt.