Herzogtum Krakau

(Weitergeleitet von Herzog von Krakau)

Das Herzogtum Krakau (polnisch Księstwo krakowskie, lateinisch ducatus Cracoviensis) war ein Herrschaftsgebiet in Polen von 1138 bis 1320 mit der Hauptfeste Krakau.

Herzogtum Krakau (Senioratsprovinz) um 1138 (rot)
Das Herzogtum Krakau (Senioratsprovinz) ab 1177 im Machtbereich von Senior-Herzog Kasimir II. (1177–1194) sowie sein Stammland: das Herzogtum Wiślica mit weiteren Gebietserweiterungen zum Beispiel Masowien-Kujawien (1186).
In den folgenden Jahrzehnten nach 1138 schrumpfte die Senioratsprovinz Krakau auf die Feste Krakau mit Umland zusammen (um 1250).
Herzogtum Krakau 1295 (pink)

GeschichteBearbeiten

1138 teilte Bolesław III. Schiefmund das Königreich Polen unter seinen Söhnen auf. Das neu gebildete Herzogtum Krakau ging an den ältesten Sohn Władysław II. und sollte Sitz des Seniorherzogs (Princeps) von Polen sein.

1320 wurde das Herzogtum aufgelöst und in die Woiwodschaft Krakau umgewandelt.

GebietBearbeiten

Das Herrschaftsgebiet des Herzogtums umfasste 1138 das Gebiet um Krakau mit dem westlichen Kujawien, Teile Großpolens um Gniezno und Kalisz, Pommerellen und das Supremat über Pommern. 1173 wurde Kujawien, 1181 östliches Großpolen und 1227 Pommerellen herausgelöst.

HerzögeBearbeiten

LiteraturBearbeiten