Herrenhaus Salzmünde

Herrenhaus Salzmünde (2014)

Das Herrenhaus Salzmünde ist ein denkmalgeschütztes Bauwerk (Herrenhaus) im Ortsteil Salzmünde der Einheitsgemeinde Salzatal in Sachsen-Anhalt. Im örtlichen Denkmalverzeichnis ist es unter der Erfassungsnummer 094 55328 als Baudenkmal verzeichnet und gehört auch zum Denkmalbereich Ortskern mit der Erfassungsnummer 094 76800.[1]

AllgemeinesBearbeiten

Salzmünde wurde stark durch den Unternehmer Johann Gottfried Boltze aus Gödewitz geprägt. Bei diesem Gebäude unter der Adresse Johann-Gottfried-Boltze Straße 9, handelt es sich um sein Wohnhaus. In anderen Orten wurden solche Häuser oft als Schloss bezeichnet, hier war dies nie der Fall. Das Gebäude mit Eckerker, Balkon, Risalit und Figurennische wirkt im Vergleich zu den benachbarten Firmengebäuden wie dem Speicher Salzmünde nordöstlich und der Zuckerfabrik südlich eher bescheiden. Es diente auch seinen Erben als Wohnsitz und wurde 1876 in der Allgemeinen Deutschen Biographie erwähnt. Erst sein Schwiegersohn Carl Wentzel zog später von Salzmünde nach Teutschenthal in ein Haus, das er eigens für seine lungenkranke Frau errichten ließ.[2]

Auf dem Dach steht die Sirene der Freiwilligen Feuerwehr, ansonsten steht das Gebäude leer.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kleine Anfrage und Antwort Olaf Meister (Bündnis 90/Die Grünen), Prof. Dr. Claudia Dalbert (Bündnis 90/Die Grünen), Kultusministerium 19.03.2015 Drucksache 6/3905 (KA 6/8670) Denkmalverzeichnis Sachsen-Anhalt
  2. Herrenhaus Salzmünde, Saalekreis im Bild, abgerufen am 18. Oktober 2018

Koordinaten: 51° 31′ 45″ N, 11° 49′ 26,7″ O