Heil unserm König, Heil!

Bayerische Königshymne

Heil unserm König, Heil! war eine Königshymne im Königreich Bayern und im Königreich Griechenland. Das Lied, dessen Text im Lauf der Jahrzehnte variierte und das nie formell zu einer Nationalhymne erklärt wurde, gehörte zu den zahlreichen deutschen Fürsten- und Landeshymnen nach der Melodie der britischen Königshymne, die oft mit derselben Textzeile begannen. Ab 1862 wurde Heil unserm König, Heil in Bayern von der Bayernhymne und in Griechenland von der Hymne an die Freiheit verdrängt.

TextBearbeiten

Heil unserm König, Heil!
Lang Leben sei sein Teil,
Erhalt’ ihn Gott!
Gerecht und fromm und mild,
Ist er dein Ebenbild,
Ist er dein Ebenbild,
Gott, gieb ihm Glück!

Fest ist des Königs Thron,
Die Wahrheit seine Kron’
Und Recht sein Schwert;
Von Vaterlieb’ erfüllt,
Regiert er gross und mild,
Regiert er gross und mild,
Heil sei ihm! Heil!

O heil’ge Flamme, glüh’,
Glüh und verlösche nie
Fürs Vaterland!
Wir alle stehen dann
Voll Kraft für einen Mann,
Voll Kraft für einen Mann,
Fürs Vaterland.

Sei, edler König, hier
Noch lang’ des Volkes Zier,
Der Menschheit Stolz!
Der hohe Ruhm ist dein,
Der Deinen Lust zu sein,
Der Deinen Lust zu sein.
Heil, Herrscher, dir!

Quelle: Otto Boehm, S. 38.[1]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Otto Boehm: Die Volkshymnen aller Staaten des deutschen Reiches. Beiträge zu einer Geschichte über ihre Entstehung und Verbreitung. Wismar 1901, S. 38.