Haute volée-Polka

Polka von Johann Strauss Sohn (op. 155)

Die Haute Volée-Polka ist eine Polka von Johann Strauss Sohn (op. 155). Das Werk wurde am 17. August 1854 im Wiener Volksgarten erstmals aufgeführt.

AnmerkungenBearbeiten

Die Polka wurde anlässlich eines Sommerkonzerts der Strauss-Kapelle komponiert und aufgeführt. Der Name Haute Volée leitet sich von einer nicht an die klassischen Gesellschaftsschichten wie Adel, Bürgertum und Arbeiterschaft gebundenen Menschengruppierung ab, deren Mitglieder theoretisch jedem dieser Stände angehören konnten. Die Haute Volée-Gruppierung achtete auf sorgfältige, modische Kleidung, legte Wert auf gutes Benehmen und nahm an gesellschaftlichen Ereignissen teil. Kurz gesagt, wer was von sich hielt, rechnete sich dieser Gattung zu. Mit der Namensgebung suggerierte Strauss seinem Publikum, dass er es der Gruppe der Haute Volées zurechnete. Das kam natürlich gut an. Gelegentlich wird auch angenommen, das Werk wäre ein Geburtstagsgruß an Kaiser Franz Joseph I., der am 18. August 1854 24 Jahre alt wurde.

Die Spieldauer beträgt auf der unter Einzelnachweisen angeführten CD 3 Minuten und 21 Sekunden. Je nach der musikalischen Auffassung des Dirigenten kann diese Zeit etwas variieren.[1]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Quelle: Englische Version des Booklets (Seite 36) in der 52 CDs umfassenden Gesamtausgabe der Orchesterwerke von Johann Strauß (Sohn), Hrsg. Naxos (Label). Das Werk ist als vierter Titel auf der 11. CD zu hören.