Harmony Gold ist im Jahre 2014 das drittgrößte Goldbergbauunternehmen Südafrikas und der elftgrößte Goldförderer der Welt.

Harmony Gold Mining Company Limited

Rechtsform Limited Company
ISIN US4132163001
Gründung 1950
Sitz Randfontein, Südafrika
Mitarbeiterzahl 47.373[1]
Umsatz 42,65 Mrd. Rand (2,18 Mrd. EUR)[1]
Branche Bergbau
Website www.harmony.co.za
Stand: 30. Juni 2022

UnternehmensangabenBearbeiten

Das Unternehmen mit Sitz im südafrikanischen Randfontein machte 2014 einen Umsatz von 1,5 Milliarden US-Dollar bei einer Produktion von ca. 1,1 Millionen Unzen Gold. Das Unternehmen notiert an der Johannesburg Stock Exchange (Kürzel HAR), der New Yorker Börse (Kürzel HMY) und der Berliner Börse (Kürzel HAM1). 48 % der Anteile werden von Südafrikanischen Investoren gehalten, weitere 38 % sind im Besitz US-amerikanischer Institutionen.[2]

Abgesehen von Südafrika verfügt die Gesellschaft auch über Minen in Papua-Neuguinea.

GeschichteBearbeiten

Das Unternehmen wurde 1950 gegründet. Von 1994 bis 2005 wächst das Unternehmen besonders durch Akquisitionen stark. Der südafrikanische Milliardär und Gründer anderer Bergbauunternehmen, Patrice Motsepe, wird 2005 Vorstandsvorsitzender. In den folgenden Jahren weitet das Unternehmen seine Geschäftsfelder aus und schließt neben weiteren Zukäufen auch strategische Allianzen mit anderen Bergbauunternehmen.[3]

Am Morgen des 3. Oktober 2007 wurde durch den Bruch einer Druckluftleitung, welche in einem Aufzugschaft nach unten stürzte, der Hauptaufzug der Elandsrand-Goldmine (auch Elandskraal-Mine) im Far West Rand, etwa 10 km südwestlich von Carletonville in der Provinz Gauteng, außer Betrieb gesetzt. Daraufhin saßen 3.200 Bergarbeiter in 2.150 Metern Tiefe fest. Bis zum Abend des 4. Oktober konnten alle Kumpel gerettet werden. Bei dem Unfall sei niemand verletzt oder getötet worden, die Kumpel verfügten über Frischluft und Wasser.[4] Die Bergung der bei rund 40 Grad Celsius Lufttemperatur Eingeschlossenen verzögert sich durch einen schlecht gewarteten Ausweichschacht und wegen der geringen Kapazität des Lastenaufzugs, mit dem die Bergarbeiter gerettet werden.[5]

ProduktionBearbeiten

Mine Land Beteiligung Produktion 2014
in oz
Reserven(P+P)
in tausend oz
AISC
in US-$
Bambanani Sudafrika  RSA 100 % 82.800 647 774 $
Doornkop Sudafrika  RSA 100 % 83.700 1.319 1.537 $
Hidden Valley Papua-Neuguinea  PNG 50 % 105.800 1.700 1.288 $
Joel Sudafrika  RSA 100 % 75.100 1.225 994 $
Kusasalethu Sudafrika  RSA 100 % 150.900 6.833 1.533 $
Masimong Sudafrika  RSA 100 % 87.400 947 1.321 $
Phakisa Sudafrika  RSA 100 % 95.700 1.694 1.428 $
Steyn2 Sudafrika  RSA 100 % 12.600 - 801 $
Unisel Sudafrika  RSA 100 % 59.100 307 1.168 $
Target1 Sudafrika  RSA 100 % 144.500 1.680 917 $
Target3 Sudafrika  RSA 100 % 45.400 1.155 1.478 $
Tshepong Sudafrika  RSA 100 % 135.800 4.095 1.218 $
Gesamt 1.150.000 1.253 $

Quelle: Harmony Gold Jahresbericht 2014/15 und Quartalsberichte 2014[6]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Integrated Annual Report 2022. S. 82–83, abgerufen am 11. November 2022.
  2. [1]. Webseite von Harmony Gold. Abgerufen am 28. Dezember 2015
  3. About us: History (Memento vom 11. April 2010 im Internet Archive). Webseite von Harmony Gold. Abgerufen am 27. Juni 2010.
  4. Tages-Anzeiger: Alle Bergarbeiter aus Goldmine gerettet vom 4. Oktober 2007.
  5. Der Standard: Minenunglück in Südafrika: Alle Bergleute gerettet vom 4. Oktober 2007.
  6. Weitere Kennzahlen zu Harmony Gold. Abgerufen am 29. Dezember 2015.