Hacienda Cocoyoc

archäologische Stätte in Mexiko

Koordinaten: 18° 51′ 59″ N, 98° 58′ 59″ W

Karte: Mexiko
marker
Hacienda Cocoyoc
Magnify-clip.png
Mexiko
Hacienda Cocoyoc 2003-001.JPG
Hacienda Cocoyoc 2003-004.JPG

Die Hacienda Cocoyoc ist eine Hazienda in Cocoyoc im mexikanischen Bundesstaat Morelos. Der Name bedeutet Ort der Kojoten. Die ehemalige Zuckermühle liegt auf ca. 1300 m ü. NN und beherbergt seit 1968 ein Luxushotel.

GeschichteBearbeiten

Die Ländereien um Cocoyoc waren Teil des Territoriums, das Hernán Cortés 1521 als Anerkennung für die Eroberung Mexikos verliehen wurden. Seine Nachfahren veräußerten Teile des Landes an Bauern, die mit dem Anbau von Zuckerrohr begannen und 1560 die ersten Gebäude errichteten.[1] Nachdem den Eigentümern 1614 die Erlaubnis zum Betreiben einer Zuckermühle erteilt wurde, entstanden Fabrikhallen, Wohnhäuser und eine Kapelle. Ende des 17. Jahrhunderts gehörten 366 Acres bewässertes Land zur Hazienda. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde ein Aquädukt errichtet. Während der mexikanischen Revolution wurden Teile der Gebäude zerstört, das Land wurde nach dem Ende der Kämpfe 1921 unter den Bauern aufgeteilt. Zur Hacienda Cocoyoc gehörten nunmehr nur noch 186 Acres Land. Im Jahr 1957 erwarb Paulino Rivera Torres das Gut und baute es zu einem Luxushotel um, das 1968 eröffnet wurde. Das Hotel Hacienda Cocoyoc gehört heute zu den schönsten Spa-Hotels in Mexiko.[2]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wolfgang Gockel: Mexiko. DuMont, 1998, ISBN 978-3-7701-4410-5, S. 180.
  2. Ortrun Egelkraut: Mexiko. Polyglott, 2005, ISBN 978-3-493-56773-1, S. 56.