Hörnumtief

Priel in der Nordsee

Das Hörnumtief (dänisch: Hørnum Dyb, nordfriesisch: Hörnem Diip (Sölring) oder Hörnem Jip (Fering)) ist ein Priel in der Nordsee bei Hörnum auf Sylt. Der 23 Meter[2] tiefe Priel trennt die Inseln Sylt im Westen und Föhr mit dem nordwestlich vorgelagerten Liinsand im Osten, und mündet im Süden im Vortrapptief. Die Seitenarme im Norden heißen Eidumtief, Westerley und Osterley, der östliche Föhrer Ley und der westliche Rantumlohe.[3] Da der Priel gekrümmt verläuft, prallt er auf die Ostküste der Hörnumer Odde.[4]

Links die Hörnumer Odde, östlich davon (im Bild: darüber) befindet sich das Hörnumtief[1]

Im Übergang zum Vortrapptief beträgt die Tiefe bis 42 Meter.[5]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Übersichtskarte Sylt mit Lage den gesondert betrachteten Modellpunkten (Memento vom 18. Februar 2014 im Internet Archive) auf schleswig-holstein.de/KuestenSchutz
  2. Axel Pinck, Michael Pasdzior: Sylt (2013), S. 154
  3. Morphologische Langfristprognose für das System Tidebecken-Außensände am Beispiel Sylts und der Dithmarscher Bucht
  4. Tideströmung Sylt (Memento vom 1. Februar 2014 im Internet Archive) auf schleswig-holstein.de/KuestenSchutz
  5. Tideströmungen um Sylt (Memento vom 1. Februar 2014 im Internet Archive)

Koordinaten: 54° 46′ 8,4″ N, 8° 22′ 22,8″ O