Hauptmenü öffnen

Gudula Geuther (* 12. März 1970 in Waiblingen) ist eine deutsche Hörfunkjournalistin und Hauptstadtkorrespondentin für den Deutschlandfunk in Berlin.

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

In Gilching machte sie 1989 Abitur, vorhergehend war ein Stipendium auf die Westfield High School in Massachusetts. Im April 1992 folgte ein Praktikum Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, 1993 studierte sie Jura an der Universidad Complutense in Madrid, 1995 begann sie ein Studium der Rechtswissenschaft an der Ludwig-Maximilians-Universität München, das sie mit zwei Prädikatsexamina abschloss, während sie bei Gerichten, Verwaltung und Anwaltschaft Praktika absolvierte. Ab Mitte Dezember 1997 arbeitete sie in der Redaktion Recht und Rechtspolitik des SWR und des Deutschlandfunks (damals noch SDR und Deutschlandradio) in Karlsruhe. Anfang 1998 machte sie als freie Journalistin in München rechtliche und politische Beiträge für BR und SDR, sowie für die Münchner Abendzeitung zur Kommunalpolitik, danach aus Karlsruhe für Reuters, die taz und den DLF, dem sie ab 1999 als Korrespondentin für Recht und Politik über BVerfG, BGH und Generalbundesanwalt für die ARD tätig war. Im August 2004 vertrat sie die ARD-Korrespondentin in Südamerika aus Buenos Aires. Ab 2005 war sie Landeskorrespondentin Hessen für den DLF, für den sie zum September 2006 als Korrespondentin für Innen- und Rechtspolitik ins Hauptstadtstudio wechselte.[1][2][3][4]

WerkeBearbeiten

Geuther ist Autorin und Mitwirkende von 69 Ausgaben der täglichen Sendung Hintergrund im DLF und weiteren Sendungen.

AuszeichnungenBearbeiten

  • 2009/10: Regino-Preis für „Männer und Frauen sind gleichberechtigt“ in DLF – „Dossier“
  • Pressepreis des Deutschen Anwaltvereins (DAV) für „Regeln des Rechtsstaats – Die Entschädigung für den Kindesmörder Magnus Gäfgen ändert nichts an seiner Schuld“, vom 4. August 2011[5]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 59. Jahrestagung, Staatsbürgerschaft und Bürgerrechte, 14. bis 16. November 2014 (PDF), Westfälische Wilhelms-Universität, Deutsche Sektion der Internationalen Juristen-Kommission e.V., Karlsruhe 2014
  2. Übersicht über die Korrespondentenplätze des Deutschlandradios, Deutschlandradio, deutschlandradio.de, abgerufen am 20. September 2015
  3. Nadja Gawrisewicz: Chaos oder Strategie - wohin steuert Deutschland in der Flüchtlingspolitik? 25. Mai 2018, abgerufen am 24. November 2018.
  4. Deutschlandradio: Hauptstadtstudio. Abgerufen am 24. November 2018.
  5. Gudula Geuther erhält Pressepreis des Deutschen Anwaltvereins in der Kategorie Hörfunk. Abgerufen am 24. November 2018 (deutsch).