Großsteingrab Ganløse Ore 3

megalithische Grabanlage der jungsteinzeitlichen Nordgruppe der Trichterbecherkultur im Kirchspiel Ganløse in der dänischen Kommune Egedal

Das Großsteingrab Ganløse Ore 3 ist eine megalithische Grabanlage der jungsteinzeitlichen Nordgruppe der Trichterbecherkultur im Kirchspiel Ganløse in der dänischen Kommune Egedal.

Großsteingrab Ganløse Ore 3
Großsteingrab Ganløse Ore 3 (Hovedstaden)
Koordinaten 55° 47′ 59,6″ N, 12° 19′ 17,3″ OKoordinaten: 55° 47′ 59,6″ N, 12° 19′ 17,3″ O
Ort Egedal Kommune, Ganløse Sogn, Hauptstadt-Region, Dänemark
Entstehung 3500 bis 2800 v. Chr.
Fund og Fortidsminder 010602-70

LageBearbeiten

Das Grab liegt ostnordöstlich von Ganløse im Südosten des Waldgebiets Ganløse Ore. In der näheren Umgebung gibt bzw. gab es zahlreiche weitere megalithische Grabanlagen.

ForschungsgeschichteBearbeiten

Im Jahr 1942 führten Mitarbeiter des Dänischen Nationalmuseums eine Dokumentation der Fundstelle durch. 1982 erfolgte eine weitere Dokumentation.

BeschreibungBearbeiten

Die Anlage besitzt eine nordwest-südöstlich orientierte rechteckige Hügelschüttung, über deren Größe leicht unterschiedliche Angaben vorliegen. Der Bericht von 1942 nennt eine Länge von 25 m, eine Breite von 6 m und eine Höhe von 1,5. m. Der Bericht von 1982 nennt eine Länge von 33 m, eine Breite von 8 m und eine Höhe von 1,25. m. Von der Umfassung ist nur ein einzelner Stein an der nordöstlichen Langseite erhalten. Er steht etwa 5 m vom südöstlichen Hügelende. An dieser Stelle befindet sich quer über den gesamten Hügel ein 5 m breiter und bis zu 0,75 m tiefer Einschnitt. 1 m nordwestlich dieses Einschnitts befindet sich eine Grube mit einem Durchmesser von 3 m, vielleicht der Standort der zerstörten Grabkammer. Hier liegt nur ein kleinerer Stein. Form, Maße und Typ der Kammer lassen sich nicht mehr bestimmen. Ein weiterer Einschnitt befindet sich 2 m vom nordwestlichen Ende des Hügels. Er hat eine Länge von 5 m und eine Breite von 3 m.

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten