Hauptmenü öffnen
Gmeinder DE 500
Gmeinder DE 500
Gmeinder DE 500
Anzahl: 10
Hersteller: Gmeinder Lokomotivenfabrik GmbH
Baujahr(e): 1981–1991
Achsformel: C
Gattung: Werkslok
Spurweite: 1435 mm (Normalspur)
Dienstmasse: 66 t
Installierte Leistung: 510 kW
Motorbauart: MWM TBD 234 V12
Leistungsübertragung: dieselelektrisch

Die DE 500, auch DE 500 C beziehungsweise laut Fabrikschild DE 500 Co, ist eine dieselelektrische Rangierlokomotive des Herstellers Gmeinder aus Mosbach mit Drehstrom-Antriebstechnik. Die elektrische Ausrüstung wurde von Siemens zugeliefert. Eine Maschine wurde im Jahre 1983 im Versuchsbetrieb bei der Deutschen Bundesbahn (DB) als 259 003-2 eingesetzt.[1]

Neben drei Lieferungen in den frühen 1980er Jahren, darunter die oben erwähnte DB-Lokomotive, welche allesamt nach bereits 20 Dienstjahren schon wieder ausgemustert wurden und größtenteils verschrottet sind, bestand diese Typenreihe im Wesentlichen aus einer Lieferung von sechs Lokomotiven aus den Jahren 1990 bis 1991 an die BASF, die sich im Aufbau von den frühen Lieferungen unterschieden.[2] Zeitlebens waren diese Maschinen im Stammwerk Ludwigshafen der BASF im Einsatz. Im Jahr 2015 gingen alle Maschinen nach 25 Dienstjahren zurück an Gmeinder, wurden in Mosbach abgestellt und zum Verkauf ausgeschrieben.[3] Es kam nur zu einer weiteren Lieferung im Jahre 1990 an die Mülheimer VerkehrsGesellschaft für den Betrieb auf deren Hafenbahn. Diese Maschine gehört heute der Bentheimer Eisenbahn.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lebenslauf der DB 259 003-2 bei rangierdiesel.de (abgerufen am 7. Januar 2016)
  2. Liste der Lokomotiven vom Typ Gmeinder DE 500 C auf rangierdiesel.de
  3. Gmeinder Lokomotiven (Memento des Originals vom 7. Januar 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.gmeinder-lokomotiven.de Technisches Datenblatt einer gebrauchten Lokomotive des Typs DE 500 (abgerufen am 7. Januar 2016)