Hauptmenü öffnen

Wikipedia β

Gilles Marchand (* 2. März 1962 in Lausanne) ist ein Schweizer Soziologe. Seit dem 1. Oktober 2017 ist er Generaldirektor der Schweizerischen Radio- und Fernsehgesellschaft (SRG SSR).[1]

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Marchand wuchs als Sohn eines französischen Vaters aus Lyon und einer waadtländischen Mutter in Paris und Trélex nahe Nyon auf. Er besuchte die Schulen im französischen Grenzgebiet, in Divonne und Ferney, wo er die Matura machte, und nahm anschliessend an der Universität Genf ein Studium der Soziologie auf, das er mit einem Master abschloss.[2]

LaufbahnBearbeiten

1985 wurde er Herausgeber von Kunstbüchern und Führern bei Chapalay et Mottier SA, bevor er zum Verlag der Tribune de Genève, Tribune Éditions, wechselte. 1988 wurde er Verantwortlicher für Leserforschung und Marketing der Tribune de Genève, 1993 Chef der Abteilung Leserforschung und Marketing von Ringier Romandie und 1998 Direktor von Ringier Romandie, Herausgeberin von L’Hebdo (2017 eingestellt), L’illustré, TV8, Edelweiss, Montres Passion und Gault-Millau Schweiz.

2001 wurde er zum Direktor der Télévision Suisse Romande (TSR) gewählt und 2010, nach der Zusammenlegung von Radio, Fernsehen und Online zu Radio Télévision Suisse (RTS), zu dessen Direktor und zum Mitglied der Generaldirektion der SSR SRG sowie zum Stellvertreter des Generaldirektors. 2017 erfolgte seine Wahl zum Generaldirektor der SSR SRG als Nachfolger von Roger de Weck mit Amtsantritt am 1. Oktober 2017.

Marchand ist Mitglied ad personam der vom Bundesrat eingesetzten Eidgenössischen Medienkommission (EMEK).[3] Er war seit 1991 Verwaltungsrat von Concept Media SA, Verwaltungsrat der publisuisse SA (ab 2005 deren Präsident), Vizepräsident von Swiss TXT, Verwaltungsrat von TV5 Monde, Admeira, Euronews, Médias Francophones Publics und Mitglied des Executive Board der European Broadcasting Union. Er war zudem Mitglied des strategischen Komitees der Universität Genf.[4]

PrivatesBearbeiten

Marchand ist mit Victoria Marchand, Herausgeberin und Chefredaktorin des Marketing- und Kommunikationsmagazins Cominmag[5], verheiratet und hat mit ihr eine Tochter und einen Sohn. Sein Hobby ist Reiten. Er lebt seit seinem Amtsantritt als Generaldirektor der SRG SSR in Bern.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Gilles Marchand wird Nachfolger von Roger de Weck. In: Neue Zürcher Zeitung. 9. November 2016.
  2. Lionel Flusin: Gilles Marchand: «Voyager m’oxygène et me repose». In: L’illustré. 29. November 2016 (Interview, französisch).
  3. Eidgenössische Medienkommission EMEK. In: Website der Bundesverwaltung.
  4. Gilles Marchand. Generaldirektor SRG. In: Website der SRG SSR.
  5. Victoria Marchand auf Dukascopy TV (Video auf YouTube).