Hauptmenü öffnen

Gerhard Pötzsch

deutscher Schriftsteller und Politiker (SPD)

Gerhard Pötzsch (* 4. Oktober 1951 in Leipzig) ist ein deutscher Schriftsteller und Kommunalpolitiker (SPD).[1]

Inhaltsverzeichnis

LebenBearbeiten

Gerhard Pötzsch besuchte von 1958 bis 1968 die Mittelschule in Leipzig-Lindenau. 1968 begann er eine Lehre als Elektromonteur. In den Jahren 1968 bis 1969 verbüßte er eine 15-monatige Haftstrafe wegen „versuchtem ungesetzlichen Grenzübertritts“ in Ichtershausen und setzte im Anschluss 1969 bis 1970 die Lehre mit Abschluss als Elektromonteur fort. 1970 bis 1982 übte er diverse Tätigkeiten in verschiedensten Berufen aus. Von 1982 bis 1985 studierte er im Direktstudium am Leipziger Literaturinstitut Johannes R. Becher und schloss mit einem Hochschulabschluss ab.

Er war zwischen 1985 und 1992 als Fachberater für Ortschronisten (Kreis Torgau) und freischaffender Autor tätig. Aus dieser Zeit liegen diverse Veröffentlichungen in den Bereichen Hörspiel, Radio-Feature und Prosa vor.[2] 1992 bis 2001 war er geschäftsführender Gesellschafter des privaten sächsischen Radiosenders Energy Sachsen. Seit 2001 ist er als freier Autor, Hörbuchverleger und Herausgeber tätig. Pötzsch ist seit 1974 verheiratet und hat eine Tochter.

PolitikBearbeiten

Gerhard Pötzsch ist seit 1990 Mitglied der SDP beziehungsweise der SPD. Von 1990 bis 1994 und von 2004 bis 2014 war er Stadtrat für die SPD in Leipzig, ebenso Mitglied im Betriebsausschuss Kultur / Kulturausschuss / Petitionsausschuss,[3] und Kurator der Leipzig Stiftung und Aufsichtsrat des Zoo Leipzig.

HörspieleBearbeiten

  • Glitzernde Wände, Regie: Achim Scholz (Rundfunk der DDR 1986)[4]
  • Kreppsohlen auf Vorstadtpflaster, Regie: Horst Liepach (Rundfunk der DDR 1988)
  • Nie und nicht kann ich das vergessen, Regie: Matthias Thalheim (Funkhaus Berlin 1990)
  • Der war das ganz allein, Regie: Joachim Staritz (SachsenRadio/ hr 1991)[5]

Film und FernsehenBearbeiten

  • Als Zeitzeuge in: Soundtrack Ost – Beat- und Popgeschichten. Dokumentation von Kathrin Aehnlich und André Meier, MDR/ ARTE 2004
  • In jenem beharrlichen Sommer (zusammen mit Ralph Grüneberger), Dokumentar-Film zur Stauseelesung von Leipzig, 2005[6]
  • Als Zeitzeuge in: Unsere 60er Jahre – Wie wir wurden, was wir sind. Dokumentation von Michael Wulfes, ARD 2007[7]

Hörfunk-FeaturesBearbeiten

  • Grabbe oder ein Menetekel (über Christian Dietrich Grabbe – Rundfunk der DDR 1989)[8]
  • Die Saale, die Mulde, die Elbe (zusammen mit Otto Werner Förster – Rundfunk der DDR 1990)[9]
  • Das sächsische Meer (zusammen mit Ralph Grüneberger – MDR 2002)
  • Die Taschentuchdiele – Vom Ende einer legendären Leipziger Stammkneipe (MDR 2006)
  • Die Teufelsknolle – aufgelesene Kartoffelgeschichten (MDR 2008)
  • Wir hatten die Ehre, dem Start der ersten Flüssigkeitsrakete in den Weltraum bezuwohnen – Ruth Kraft – Ein Porträt (MDR 2010)
  • Werben: Biedermeier an der Elbe – Über die kleinste Hanse-Stadt der Welt (MDR 2010 über Werben (Elbe))
  • Ich habe einen guten Kampf gekämpft – August Neidhardt von Gneisenau (MDR 2010, über August Neidhardt von Gneisenau)
  • Das Finkenmanöver – Über ein Volksfest im Harz (MDR 2012)
  • Wohlan, wer Recht und Wahrheit achtet!Ferdinand Lassalle und die Anfänge der Sozialdemokratie in Leipzig (MDR 2013 über Ferdinand Lassalle)
  • Die Domstadt Havelberg – Geschichte einer tausendjährigen Hansestadt (MDR 2013 über Havelberg)
  • Über sieben Brücken - ein DDR-Hit geht um die Welt (MDR 2014 über Helmut Richter, Ed Swillms, Peter Maffay u. a.)
  • 60 Prozent Ost / 40 West - Musikkontrolle à la DDR (MDR 2017)

BuchpublikationenBearbeiten

  • Monteure, Erzählende Prosa, in: Temperamente - Blätter für junge Literatur; Zweimonatsschr., Berlin 1980, Heft 2, S. 107
  • Ehekrach, So ein Moment im Spätsommer., Erzählende Texte, in: Temperamente - Blätter für junge Literatur; Zweimonatsschr., Berlin 1981, Heft 4, S. 44–45
  • Angst Herz wird kalt in: Kein Duft von wilder Minze, Erzählungen, Herausgeber: Klaus Steinhaußen, Mitteldeutscher Verlag Halle 1981
  • Paul in: Jetzt – 50 Geschichten vom Alltag, Herausgeber: Gerhard Rothbauer, Verlag Philipp Reclam jun. Leipzig 1986
  • Kubas' Brunnen - Der Bildhauer Bruno Kubas, in: Leipziger Blätter 1988/ Nr. 12, S. 28–30, ISSN 0232-7244.
  • Kreppsohlen auf Vorstadtpflaster in: Steig der Stadt aufs Dach, Hörspiele, Herausgeberin: Christa Vetter, Henschel, Berlin 1990, ISBN 978-3-362-00474-9.
  • Cäsar – Wer die Rose ehrt (zusammen mit Cäsar Peter Gläser), Militzke, 2007, ISBN 978-3-86189-826-9
  • Grabbe, Gneisenau - Geschichten von gestern | Radiotexte zum Nachlesen, Hardcover und E-Book, 128 Seiten, epubli 2013
  • Die Gründung des Allgemeinen Deutschen Arbeiterbildungsverein in Leipzig, in: Leipziger Blätter, Nr. 63, 2013, S. 54–55, ISSN 0232-7244.
  • Taschentuchdiele, Roman, Mitteldeutscher Verlag, Halle (Saale) 2015, ISBN 978-3-95462-465-2.[10]

Hörbuch-Publikationen (Auswahl)Bearbeiten

PreiseBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. SPD-Fraktion Leipzig
  2. Autorenbiographie in: Steig der Stadt aufs Dach, Hörspiele, Henschelverlag Berlin 1990
  3. Petitionsausschuss – Stadt Leipzig. leipzig.de. Abgerufen am 4. März 2014.
  4. s. Anhang von Christa Vetter (Hrsg.): Schrei der Wildgänse. Hörspiele, Henschelverlag Berlin 1988
  5. Hörspiele in der ARD: Mit Nachweisen der Erstsendungen von Funkhaus Berlin und Sachsen Radio, Übersichten zu Hörspielpreisen und -publikationen sowie einer Chronik: 1991 von Bernd Löw, Stiftung Deutsches Rundfunkarchiv 1992
  6. Die Riverboat-Revolte. Ein denkwürdiges Stück Leipziger Literaturgeschichte: Im Juni 1968 ereignete sich auf dem Elsterstausee die legendäre Motorbootlesung von Olaf Schmidt, Kreuzer (Kulturzeitschrift Leipzigs) vom 1. Juni 2008, S. 64
  7. Zeitzeugen-Site bei dasErste.de (Memento vom 5. Januar 2008 im Internet Archive)
  8. Patrick Conley: Features und Reportagen im Rundfunk der DDR. Tonträgerverzeichnis 1964-1991. 2. Aufl. Berlin: Askylt, 1999, S. 58. ISBN 3-9807372-0-9 (hdl:10900/62994)
  9. Patrick Conley: Features und Reportagen im Rundfunk der DDR. Tonträgerverzeichnis 1964-1991. 2. Aufl. Berlin: Askylt, 1999, S. 163. ISBN 3-9807372-0-9 (hdl:10900/62994)
  10. Gerhard Pötzschs großer Erinnerungsroman an Kindheit und Jugend in Lindenau
  11. Lindenthaler Gerhard Pötzsch verlegt Hörbücher. Ehemaliger Radio-Macher produziert in Lützschenaer Studio seine CDs / Bellmann und Delmare als Sprecher dabei von Marianne H.-Stars, Leipziger Volkszeitung vom 5. Februar 2004, S. 20
  12. Liebhaberei - Im Hörwerk Leipzig mischt Gerhard Pötzsch einen Sound zum Leben von Janina Fleischer, Serie: Verlagslandschaft Mitteldeutschland, Leipziger Volkszeitung vom 26. Februar 2011, S. 12
  13. Gestohlener Himmel: Widerstehen im Knast, Hrsg. Dokumentationsstelle Gefangenenliteratur der Universität Münster, mit Geleitw. von Luise Rinser und Friedrich Magirius, Thom-Verlag Leipzig 1995, ISBN 3-930383-04-7