Hauptmenü öffnen
General Electric J35

Das General Electric J35 (auch Allison J35 und General Electric TG-180[1]) ist ein Turbojet-Triebwerk des US-amerikanischen Herstellers General Electric Company Das Triebwerk wurde 1947 serienreif und war das erste Strahltriebwerk in den USA, das sowohl über einen axialen Verdichter als auch eine axiale Turbine verfügte. Es wurde ausschließlich für militärische Zwecke verwendet und wurde mit einem Nachbrenner ausgeliefert.

GeschichteBearbeiten

EntwicklungBearbeiten

Die General Electric Company entwickelte bis 1946 das ursprünglich als TG-180 bezeichnete Triebwerk zu Serienreife.[2] Im Februar 1946 stellte General Electric das Projekt als Fortschritt für den Treibstoffverbrauch und als Option zur Verbesserung der Flugzeugaerodynamik vor.[1] Der Testpilot Wallace A. Lien führte am 28. Februar 1946 am Muroc Army Air Field (der heutigen Edwards Air Force Base) den ersten Flug mit dem neuen Turbojet J35-GE-7 durch – gleichzeitig auch der Erstflug der XP-84, des Prototypen der F-84.[3] 1951 stellte Allison das Triebwerk J-35-A-23 vor.[4] Dabei handelte es sich um die erste Entwicklungsstufe des völlig neu konstruierten Allison J71.

EinsatzBearbeiten

Das Triebwerk wurde dann ab Anfang 1947 von Allison in Serie gebaut, während sich General Electric dem weiterentwickelten Triebwerk J47 zuwendete.[5]

 
XB-47 Stratojet, Prototyp 46-065

Am 17. Dezember 1947 folgte der erste Flug des XB-47 Stratojet vom Boeing Field, Seattle zum Moses Lake, Washington mit sechs J35-GE-7 in vier Triebwerksgondeln. Der erste Prototyp 46-065 wurde später auf J47-Triebwerke umgerüstet; der zweite Prototyp 46-066 startete direkt mit diesen deutlich schubstärkeren Triebwerken.[6]

Allison gab im Mai 1955 die Produktionseinstellung der zuletzt gebauten Variante J35-A-35 zum Ende des Sommers 1955 bekannt[7]; bis dahin wurden etwa 14.000 J35 in zahlreichen Varianten und mit schrittweisen Leistungserhöhungen hergestellt.[8]

Nach der Produktionseinstellung gab es verschiedene leistungssteigernde Kits, so dass die Triebwerke bis zum Ende der 1950er-Jahre eingesetzt werden konnten. Der Schub wurde dabei mit „5,600+ lb.“ angegeben.[9]

WartungBearbeiten

Die Triebwerke wurden ausschließlich militärisch eingesetzt. Die USAF fasste Reparaturen und Überholungen ab 1949 auf der Tinker Air Force Base in Oklahoma City zusammen.[10] Die anfangs extrem kurze TBO – 1948 bei unter 50 Betriebsstunden – konnte bis 1951 auf 400 Stunden erhöht werden.[4][11]

KonstruktionBearbeiten

Das Triebwerk war als Einstrom-Strahltriebwerk (Turbojet) ausgeführt. Der 11-stufige Axialverdichter folgte konstruktiv den Erkenntnissen des 8-stufigen Verdichters der NACA von Eastman Jacobs und Eugene Wasielewski.[2] Acht horizontale Brennkammern wirkten auf die einstufige Turbine mit 126 Schaufeln. Zwei der Brennkammern waren mit Zündkerzen ausgestattet, untereinander waren die Brennkammern jeweils durch kurze Flansche im vorderen Bereich verbunden.[12]

Verwendung (Auswahl)Bearbeiten

Experimentalflugzeuge und PrototypenBearbeiten

 
Northrop YB-49 mit acht Triebwerken J35-A-15

SerienflugzeugeBearbeiten

Technische DatenBearbeiten

 
Turbinenseite des J35
Kenngrößen Daten des TG-180 (1947)[14] Daten des J35-A-21 (1951)[11] Daten des J35-A-35A (1953)[15]
Verdichter elfstufig axial
Turbine einstufig axial
Gewicht (ggf. mit Nachbrenner) 2.450 lb (ca. 1.110 kg) 2.635 lb (ca. 1.200 kg) 2.850 lb (ca. 1.290 kg)
Schub ohne Nachbrenner 3750 lb (16,7 kN) 5100 lb (22,7 kN) 5600 lb (24,9 kN)
Schub mit Nachbrenner 7400 lb (32,9 kN)
max. Drehzahl 7700 min−1 7900 min−1 8000 min−1
max. Betriebshöhe 50.000 ft (ca. 15.000 m)

WeblinksBearbeiten

  Commons: Allison J35 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Foremost American Turbojet. (PDF) Some Details of the Slim, Axial-flow J-35. In: FLIGHT, AUGUST 5TH, 1948. Flight International, 5. August 1948, S. 163, abgerufen am 10. Februar 2019 (englisch, ausführliche Beschreibung mit Schnittzeichnung): „The most widely used American conceived and produced turbojet is the J-35, designed by the General Electric Company and originally known as the TG-180.“

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Lower Fuel Consumption Claimed For New GE Jet. In: Aviation News. Aviation Week, 18. Februar 1946, S. 22, abgerufen am 16. Februar 2019 (englisch).
  2. a b Jet Propulsion: Too Little, Too Late. In: SP-4306 Engines and Innovation: Lewis Laboratory and American Propulsion Technology. NASA, abgerufen am 16. Februar 2019 (englisch).
  3. Bryan R. Swopes: 28 February 1946. In: This Day in Aviation. 2018, abgerufen am 23. Februar 2019 (englisch).
  4. a b J-35 Points Up New Trust Achievements. In: Aeronautical Engineering. Aviation Week, 2. April 1951, S. 25–29, abgerufen am 2. März 2019 (englisch).
  5. Jet Engine Contract Transferred To Allison. In: Production. Aviation Week, 23. September 1946, S. 23, abgerufen am 17. März 2019 (englisch).
  6. Bryan R. Swopes: 17 December 1947. In: This Day in Aviation. 2017, abgerufen am 23. Februar 2019 (englisch).
  7. J35 Production Nears End. In: Manufacturing. Aviation Week, 9. Mai 1955, S. 18, abgerufen am 24. Februar 2019 (englisch).
  8. General Electric (Allison) J35 (TG-180) Turbojet Engine. In: National Air and Space Museum. Smithsonian Institution, abgerufen am 25. Februar 2019 (englisch).
  9. U.S. Military Aircraft. In: Specifications. Aviation Week, 3. März 1958, S. 193, abgerufen am 24. Februar 2019 (englisch): „F-89H […] 2 All. J35-A-35 @ 5,600+ lb.t.“
  10. Tinker Makes Jet Engines Good As New. In: Maintenance. Aviation Week, 16. August 1955, S. 278–284, abgerufen am 24. Februar 2019 (englisch).
  11. a b U.S. Gas Turbines Engines. In: Manufacturing. Aviation Week, 26. Februar 1951, S. 45, abgerufen am 22. Februar 2019 (englisch).
  12. Design Analysis Of The General Electric TG-180 Turbojet. Aviation Week, 7. Juli 1947, S. 36–43, abgerufen am 2. März 2019 (englisch).
  13. B-45 Tornado Bomber. In: History. Boeing, abgerufen am 25. Februar 2019 (englisch): „Four General Electric J47A jet engines with water injection. First 22 produced with Allison J35 engines.“
  14. Fundamental Data GE TG-180. In: Design Analysis. Aviation Week, 14. Juli 1947, S. 29–33, abgerufen am 2. März 2019 (englisch).
  15. Allison J35-A-35A Turbojet. In: U.S. Air Force Fact Sheet. National Museum of the United States Air Force, 28. Mai 2015, abgerufen am 18. Februar 2019 (englisch).