Geldidee war ein monatlich erscheinendes Wirtschaftsmagazin der Bauer Media Group, das von 1998 bis 2009 erschien. Sitz der Redaktion war anfangs Hamburg, später Düsseldorf. Gründungs-Chefredakteur war Gerhard Kromschröder, der dieses Amt 1998 an Rolf Bier abgab. Im Jahr 2003 wurde die etwa 30-köpfige Redaktion komplett entlassen,[1] danach wurde das Heft vorübergehend vom ehemaligen Capital-Chef Ralf-Dieter Brunowsky in Köln produziert, ehe die Redaktion von "Das Wertpapier" diese Aufgabe übernahm. Letzter Chefredakteur war Christian Fälschle. Mit der Ausgabe 04/2009 wurde die Zeitschrift eingestellt. Die verkaufte Auflage sank von 136.586 Exemplaren im vierten Quartal 1998 auf 133.145 Exemplare im vierten Quartal 2008.[2]

Geldidee
Logo
Beschreibung Wirtschaftsmagazin
Verlag Bauer Media Group
Erstausgabe 1998
Einstellung 2009
Erscheinungsweise monatlich
Verkaufte Auflage 133.145 Exemplare
(IVW Q4/2008)
Chefredakteur Christian Fälschle
ISSN (Print)

InhalteBearbeiten

Unterteilt war die Geldidee in vier große Themenblöcke:

Finanzplan und KarriereBearbeiten

Themen dieses Teils waren zum einen Alterversorge und langfristiger Vermögensaufbau (wie Sparpläne) sowie Versicherungen, hierzu zählten auch Artikel zum Eigenheim und Wohnen. Zum anderen fanden sich in dieser Rubrik Beiträge zu Fragen rund um die Karriere und zur Weiterbildung.

Geld, Steuern, RechtBearbeiten

Nachrichten, Informationen und Kurse zu deutschen und internationalen Aktiengesellschaften und Indizes wurden hier für Geldanleger dargestellt. Steuersparmöglichkeiten und die Berichterstattung zu Entwicklungen in der Gesetzgebung gehörten ebenfalls zum festen Bestandteil dieser Rubrik.

DebatteBearbeiten

Geldidee berichtete hier über die politischen Entwicklungen in Berlin. Politische Vorhaben, Beschlüsse und Hintergründe wurden in diesem Teil näher beleuchtet.

LebenBearbeiten

In diesem Abschnitt berichtete das Magazin über Lifestyle, Reisen und Trends.

InternetBearbeiten

Im März 2007 hatte das Magazin sein Onlineportal – als vom Print-Magazin eigenständiges Medium – neu konzipiert. Aktuelle Neuigkeiten, Hintergrundberichte und sekundengenaue Kurse gehörten zum festen Bestandteil der Online-Berichterstattung. Mehr als 230.000 Aktien, Fonds, Zertifikate, Optionsscheine, Anleihen und Devisenkurse bot die Geldidee im web.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Clemens von Frentz: Wirtschaftsmedien: "Thank you for flying Bauer Air". In: Manager Magazin. 21. März 2003
  2. Geldidee ivw.eu