Günter Bertram (* 13. Mai 1948) ist ein ehemaliger deutscher Radsportler.[1]

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Er begann seine radsportliche Laufbahn 1965 in der BSG Motor Lauchhammer. Ab 1966 startete er für den TSC Berlin, ab 1970 für den SC Dynamo Berlin, nachdem er sich entschieden hatte, vorwiegend Straßenrennen zu bestreiten.[2] Er war für die Nationalmannschaft bei der Österreich-Rundfahrt (1970 21.) und der Bohemia-Rundfahrt (1973 15.) am Start. Seine beste Platzierung bei der DDR-Rundfahrt, die er mehrfach bestritt, war der 7. Rang 1973. 1972 gewann er mit seinem Sportclub den nationalen Titel im Mannschaftszeitfahren auf der Straße mit Volker Schönfeld, Horst Brauer und Wolfram Fiedler.[3]

Bereits in den Jugendklassen bestritt er erfolgreich Querfeldeinrennen. 1972 konnte er in der Männerklasse den DDR-Meistertitel in Wildau gewinnen.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Deutscher Radsport-Verband der DDR (Hrsg.): Der Radsportler. Nr. 32/1971. Berlin 1971, S. 1.
  2. Deutscher Radsport-Verband der DDR (Hrsg.): Der Radsportler. Nr. 12/1971. Berlin 1971, S. 8.
  3. Günter Bertram bei radsportseiten.net. Abgerufen am 9. Januar 2019.