Die Fuga AG Luzern ist ein international tätiges Schweizer Handelsunternehmen mit Sitz in Luzern. Das Handelssortiment umfasst Getreide- und Getreidenebenprodukte, Zucker- und Zuckerprodukte, Rohkaffee sowie Stärken und Proteine. Das in dritter Generation geführte Familienunternehmen beschäftigt 35 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2006 einen Umsatz von rund 165 Millionen Schweizer Franken.

Fuga AG Luzern
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1928
Sitz Luzern, Schweiz
Leitung Anton Odermatt
(CEO)
Fritz Kopp-Z'graggen
(VR-Präsident)
Mitarbeiterzahl 35 (2008)
Umsatz 165 Mio. CHF (2006)
Branche Grosshandel
Website www.fuga.ch

GeschichteBearbeiten

Fuga (Fu=Futtermittel, Ga=Gassmann) wurde 1928 durch Fritz Kopp-Dober und Anton Gassmann zusammen mit anderen Luzerner Unternehmern gegründet. Die Handelstätigkeit umfasste zunächst Getreide und Futtermittel in der Schweiz.

Während des Zweiten Weltkrieges war Fuga auch stark im Bergbau tätig und baute ab 1941 am Luzerner Sonnenberg Braunkohle ab.[1] Danach kehrte das Unternehmen wieder zu seiner angestammten Handelstätigkeit zurück. Diese erweiterte es 1954 mit dem Handel von Kaffee und Zucker.

1965 baute Fuga den Vertrieb von Artikeln für die Mischfutterindustrie auf und entwickelte sich zum Dienstleistungsunternehmen.

Nach dem Tod von Fritz Kopp-Dober senior 1980 übernahm sein Sohn Fritz Kopp junior, der 1948 in die Firma eingetreten war, die Unternehmensleitung. Dieser übergab 1998 die operative Leitung an eine neu gebildete Geschäftsleitung bestehend aus seinem Sohn Thomas Kopp und Anton Odermatt ab, amtet seither aber weiterhin als Präsident des Verwaltungsrates.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Auszug aus "Minaria Helvetica", Ausgabe 21a/2001, Schweizerische Gesellschaft für Bergbauforschung (Memento des Originals vom 10. Juni 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fuga.ch (PDF; 754 kB)