Hauptmenü öffnen

Freizeitwoche ist eine wöchentlich erscheinende Frauenzeitschrift, die von der Freizeitwoche Verlag GmbH & Co. KG (einem Tochterunternehmen der Bauer Media Group) herausgegeben wird. Der Redaktionssitz ist Rastatt. Chefredakteur ist seit April 2018 Dirk Hentschel.

Freizeitwoche
Freizeitwoche Logo
Beschreibung Frauenzeitschrift
Sprache Deutsch
Verlag Freizeitwoche Verlag GmbH & Co. KG
Erstausgabe 2004
Erscheinungsweise wöchentlich (0,99 €)
Verkaufte Auflage 381.166 Exemplare
(IVW 2/2019)
Verbreitete Auflage 381.357 Exemplare
(IVW 2/2019)
Reichweite 0,57 Mio. Leser
(MA 2018 II)
Chefredakteur Dirk Hentschel (seit April 2018)
Weblink freizeitwoche-online.de
ISSN (Print)

InhaltBearbeiten

Themenschwerpunkte sind Berichte und Reportagen aus der Welt von Adel und Prominenz sowie Ratgeber zu Verbraucherthemen, Gesundheit, Mode, Kosmetik, Deko, Recht, Geld und Reise. Des Weiteren gibt es die Rubriken "Ganz schnell ganz schlau" mit Antworten auf Wissensfragen, ein Thema der Woche und das Horoskop. Wöchentlich werden 20 Seiten Rätsel und mehrere Rezepte veröffentlicht. In der Heftmitte gibt es zudem ein achtseitiges Reiseheft zum Herausnehmen, in dem ein Ort bilderreich präsentiert wird.

LeserschaftBearbeiten

71 Prozent der Leser sind weiblich. Der durchschnittliche Leser ist 61 Jahre alt und hat ein Haushaltsnettoeinkommen von 2.466 Euro.[1]

KritikBearbeiten

Es gibt Hinweise, dass viele angebliche Exklusiv-Interviews mit internationalen Stars gar nicht stattgefunden haben. Medien-Experten veröffentlichten zahlreiche Belege, wonach die Interviews entweder erfunden oder aus alten Interviews konkurrierender Medien „zusammenkopiert“ wurden.[2][3][4] Am 7. September 2018 sprach das Landgericht Hamburg der Schauspielerin Sandra Bullock eine Entschädigung von 50.000 Euro wegen sechs solcher Interviews zu. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.[5]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Markenprofil Freizeitwoche. baueradvertising.de, abgerufen am 9. Oktober 2018.
  2. Fake-Vorwürfe gegen Freizeitwoche. Übermedien
  3. Druckte die „Freizeitwoche“ erfundene Interviews? DWDL
  4. „Freizeitwoche“ soll Interviews erfunden haben. Turi2
  5. Mats Schönauer: „Freizeitwoche“ muss Sandra Bullock 50.000 Euro zahlen. In: Übermedien. 7. September 2018, abgerufen am 7. September 2018.