Hauptmenü öffnen
Klausenhof im Freilichtmuseum Herrischried

Das Freilichtmuseum Klausenhof ist ein Freilichtmuseum in Herrischried im vorderen Hotzenwald, im südlichsten Schwarzwald nahe dem Hochrhein im Landkreis Waldshut in Baden-Württemberg (Deutschland) im Gemeindeteil Großherrischwand-Kern. Der Klausenhof stammt aus dem Jahr 1424, ist eines der ältesten Schwarzwaldhäuser und eines der letzten erhaltenen Hotzenhäuser. Die ihm angegliederte Lindauer Säge wurde erstmals 1595 urkundlich erwähnt und war bis 1950 in Betrieb. 1979–1981 wurde der Hof vom ursprünglichen Standort um etwa 200 m versetzt und zum Heimatmuseum umgebaut.[1]

Inhaltsverzeichnis

BeschreibungBearbeiten

Um den Hof gruppieren sich Dorfschmiede, Bauerngarten, Backhaus und Wagenschopf. Mit verschiedenen Veranstaltungen wie Märkten, Wanderungen, Musik und Lesungen und einer Freilichtbühne hat sich um den Klausenhof ein kulturelles Freizeitzentrum gebildet, das die hier heimische, alemannische Sprache pflegt.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Freilichtmuseum Klausenhof – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

LiteraturBearbeiten

  • Hermfried Richter: Der Klausenhof in Herrischried (Großherrischwand) In: Heimat am Hochrhein, 1981.
  • Hans J. Wörner: Der Klausenhof und Herrischried -Hermann Schilli zum Gedächtnis- In: Heimat am Hochrhein, 1981.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Landesstelle für Museumsbetreuung Baden-Württemberg: Freilichtmuseum Klausenhof, abgerufen am 21. Juli 2012

Koordinaten: 47° 40′ 50,9″ N, 8° 0′ 26,9″ O