Hauptmenü öffnen

Freiherr-vom-Stein-Schule (Eltville am Rhein)

Schule in Deutschland

Die Freiherr-vom-Stein-Schule ist eine Grundschule in Eltville am Rhein im Rheingau.

Freiherr-vom-Stein-Schule
Schulform Grundschule
Gründung 1950
Adresse

Adolfstraße 22
65343 Eltville am Rhein

Ort Eltville am Rhein
Land Hessen
Staat Deutschland
Koordinaten 50° 1′ 44″ N, 8° 6′ 50″ OKoordinaten: 50° 1′ 44″ N, 8° 6′ 50″ O
Träger Rheingau-Taunus-Kreis
Lehrkräfte 21[1]
Leitung Katja Dülfer
Website www.fvss-eltville.de

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Auf Beschluss der Reichsschulkonferenz wurde 1920 die damalige Volksschule Eltville als Vorläufer der heutigen Freiherr-vom-Stein-Schule gegründet. 1946 beschloss die Stadt einen Schulneubau, der 1950 in der Adolfstraße begonnen und erst 1959 vollendet wurde.[2] Zum Anlass des 200. Geburtstages des Reichsfreiherrn vom und zum Stein erhielt die Schule 1957 ihren heutigen Namen. Zu Beginn des Schuljahres 1964/65 wurde die bisherige acht Klassenstufen umfassende Volksschule um das zusätzliche neunte Pflichtschuljahr erweitert und im Rahmen des Hamburger Abkommens zur Hauptschule umgewandelt. Damit einher ging auch die Abtrennung der Sonderschule von der Volksschule, so dass 1. April 1964 die Sonderschule Eltville als Peter-Jordan-Schule selbständig wurde. 1970 erhielt die Freiherr-vom-Stein-Schule eine eigene Turnhalle. 1981 richtete die Schule eine Kleinklasse für verhaltensauffällige Kinder ein. Vier Jahre später gab es eine Vorklasse für schulpflichtige, aber noch nicht schulreife Schüler. 2005 wurde die Hauptschule mit der Walluftalschule am Standort in Walluf zusammengelegt, die drei Jahre später ebenfalls aufgelöst wurde[3]; die Hauptschulbildung des gesamten Rheingaus[4] wurde in der Reformschule Oestrich-Winkel zusammengelegt. Seit 2005 ist die Freiherr-vom-Stein-Schule eine reine Grundschule.

BesonderheitenBearbeiten

Seit dem Schuljahr 2007/2008 besitzt die Schule das Gütesiegel einer „hochbegabungsfördernden Schule“.[5] Seit 2012 gehört der ambulante Sprachheilunterricht zu den Besonderheiten Schule.[6]

SchulleiterBearbeiten

  • 1944–1952: Albert Hummerich
  • 1953–1960: Heinrich Scherdel
  • 1960–1969: Konstantin Kennis
  • 1970–1976: Elmar Drott
  • 1977–1988: Paul Manfred Leimeister
  • 1989–1997: Jörg-Detlef Zieße
  • 1999–2008: Monika Schaller
  • 2010–heute: Katja Dülfer[7]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Unser Kollegium 2015/2016. In: Freiherr-vom-Stein-Schule. Abgerufen am 28. November 2016.
  2. Geschichte der Schule laut Schulhomepage
  3. Schulentwicklungsplan des Rheingau-Taunus-Kreis (Memento des Originals vom 22. Februar 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.rheingau-taunus.de
  4. Rheingau Echo vom 15. August 2013
  5. http://dms-schule.bildung.hessen.de/allgemeines/begabung/Links/SSA_Wiesbaden/link_1347961420.html
  6. Archivlink (Memento des Originals vom 17. Januar 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/fvss-eltville.de Schulprogramm der Freiherr-vom-Stein-Schule, Stand: August 2013
  7. Geschichte der Schule