Hauptmenü öffnen
Skulptur Granit (2012) von Frank Teufel vor dem Ärztezentrum in Tuttlingen

Frank Teufel (* 1966 in Tuttlingen) ist ein zeitgenössischer deutscher Bildhauer.

Inhaltsverzeichnis

Leben und WerkBearbeiten

Teufel absolvierte von 1984 bis 1987 eine Lehre zum Steinbildhauer. 1993 schloss er die Meisterschule für Steinmetze und Steinbildhauer in Mainz mit dem Meistertitel ab. Von 1996 bis 1999 absolvierte er sein Studium an der Akademie für Gestaltung in Ulm.[1]

Teufel arbeitet vornehmlich mit Stein. Klar auf Linien reduzierte Arbeiten spiegeln seine ihm eigene Formensprache wider. Der Entstehungsprozess seiner Skulpturen beginnt mit linearen Zeichnungen. In diesen Linien nehmen seine Ideen die erste Gestalt an, und die Umsetzung ins Dreidimensionale wird bereits perspektivisch „erspürbar“. Seine klar abstrahierten Raumlinien setzen sich mit dem Thema „Beziehung“ und „Bewegung“ auseinander. Sie bestehen oft aus zwei Elementen, die aufeinander zu- oder auch voneinander wegströmen. Im Stein gehen sie eine unlösbare spannungsgeladene Verbindung ein. In ihrer Allansichtigkeit eröffnen die Skulpturen verschiedenste Perspektiven und überraschende Raumwirkungen. Die Spuren des Arbeitsprozesses lässt Teufel zum Teil bestehen. Um dem Betrachter seine eigene Interpretation zu ermöglichen, verzichtet Teufel auf die Vergabe konkreter Titel.

„Gekonnt werden in Teufels Arbeiten organische und geometrische Formen mit dem Ziel der Harmonisierung aufeinander bezogen: Geometrische Härte zu lösen und die organische Anarchie zu bändigen schafft die Vision einer energetischen Mitte, eines Schwebezustandes voller Leichtigkeit und Optimismus. Mit diesem Schwebe- oder Spannungszustand macht sich Teufel unabhängig von Kriterien wie Dynamik oder Statik.“

Anette Sosna[2]

Teufel ist seit 2008 Mitglied im Bund freischaffender Bildhauer Baden-Württemberg.[3]

Einzelausstellungen (Auswahl)Bearbeiten

  • 2011: Volumen in Farbe und Raum, Galerie Rother, Wiesbaden
  • 2011: Frank Teufel – Skulpturen, Galerie Claudine Hohl, Zürich
  • 2012: Farbe und Form, Galerie im Bahnhof Sipplingen
  • 2013: Frank Teufel Skulpturen, Galerie an der Pinakothek der Moderne, München
  • 2013: Frank Teufel – Gegenüberstellung, Galerie Rigassi, Bern
  • 2014: Frank Teufel – Preisträger Skulpturen im Park 2013, Kommunale Galerie Mörfelden-Walldorf
  • 2014: Frank Teufel – Die große Werkschau, Klettgau Galerie, Klettgau
  • 2015: Frank Teufel – Bilder und Skulpturen, Galerie Wendelinskapelle Marbach a.N.
  • 2015: Frank Teufel – Lineare Reduktion, Galerie Wesner, Konstanz
  • 2016: Frank Teufel Skulptur, Galerie an der Pinakothek der Moderne, München
  • 2016: Frank Teufel – Raumlinien, Landratsamt Tuttlingen
  • 2018: Frank Teufel – Beziehung – Bewegung – Balance, Stadtkirche Tuttlingen

AuszeichnungenBearbeiten

Skulpturen und Gestaltungen im öffentlichen Raum (Auswahl)Bearbeiten

Bilder (Auswahl)Bearbeiten

LiteraturBearbeiten

  • Ann-Kathrin Haußmann: Frank Teufel – Weniger ist mehr. In: Naturstein Nr. 6, 2005, Ebner Verlag, ISSN 0028-1026, S. 50–52
  • VBKW, Verband Bildender Künstler und Künstlerinnen Württemberg (Hrsg.): Frank Teufel. Säge-Werke. Cut Works, VBKW, Stuttgart 2007, ISBN 978-3-929-41952-8.
  • Michael Senn: Kunst ist letztendlich nur Arbeit. In: Stein Nr. 4, 2007, Callway Verlag, ISSN 0940-6905, S. 42–43

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pressemappe zum 16. Skulpturenpark Mörfelden-Walldorf, Stadt Mörfelden-Walldorf, 2013, S. 29–30
  2. Anette Sosna: Kunst des Dialogs - Frank Teufel: Werke 2000 - 2006. In: Frank Teufel - Preisträger Skulpturenpark 2013, Pressemappe zur Ausstellung vom 3. Oktober bis zum 19. Oktober 2014, Kommunale Galerie, Mörfelden-Walldorf
  3. Bund freischaffender Bildhauer Baden-Württemberg
  4. Säulen, umschmeichelt vom Licht@1@2Vorlage:Toter Link/www.echo-online.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven  Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.. Echo Kreis Groß-Gerau, 2. September 2013