Flughafen Naha

Flughafen in Japan

Der Flughafen Naha (jap. 那覇空港, Naha Kūkō) ist ein Regionalflughafen der japanischen Stadt Naha auf der Insel Okinawa. Er liegt etwa 2 Kilometer westlich des Stadtzentrums. Der Flughafen Naha gilt nach der japanischen Gesetzgebung als Flughafen 2. Klasse. Er bedient vornehmlich nationale Verbindungen, wobei auch einige internationale Verbindungen, meist nach Südkorea, China, Hongkong und Taiwan bestehen. Auf dem Flughafengelände befindet sich auch die Naha Air Base.

那覇空港
Naha Kūkō
Naha Airport12s3s4350.jpg
Kenndaten
ICAO-Code ROAH
IATA-Code OKA
Koordinaten

26° 11′ 45″ N, 127° 38′ 45″ OKoordinaten: 26° 11′ 45″ N, 127° 38′ 45″ O

Höhe über MSL 4 m (13 ft)
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 2 km westlich von Naha
Nahverkehr Einschienenbahn Naha
Basisdaten
Eröffnung 1933
Betreiber MLIT[1]
Fläche 327,8[2] ha
Terminals 1
Passagiere 21.382.415[3] (2018)
Luftfracht 237.632 t[4] (2006)
Flug-
bewegungen
116.370[4] (2006)
Start- und Landebahnen
18L/36R 3000 m × 45 m Asphalt
18R/36L 2700 m × 60 m Asphalt
Bahnhof Naha Kūkō der Einschienenbahn Naha

2018 wurden 17.539.078 Passagiere im Inlandsflugbetrieb und 3.843.337 Passagiere im internationalen Flugbetrieb abgefertigt.[3]

Fluggesellschaften und ZieleBearbeiten

Im Inland bestehen vor allem durch die Fluggesellschaften All Nippon Airways, Japan Airlines, Peach Aviation und Skymark Verbindungen nach Tokio-Haneda, Fukuoka, Nagoya-Chūbu und Osaka-Itami. Regional werden durch die Fluggesellschaften Japan Transocean Air und Ryūkyū Air Commuter hauptsächlich die Flughäfen Neu-Ishigaki und Miyako angeflogen.

International bestehen u. a. durch die Fluggesellschaften Peach Aviation, China Airlines, Eva Air, Tigerair Taiwan, Mandarin Airlines, Korean Air und Asiana Airlines Verbindungen nach Taiwan Taoyuan, Kaohsiung, Incheon, Bangkok-Suvarnabhumi und Hong Kong. Darüber hinaus fliegen Air China, China Eastern Airlines, Juneyao Airlines und Beijing Capital Airlines verschiedene Ziele in der Volksrepublik China an, u. a. Peking und Shanghai Pudong. Im südostasiatischen Raum bedient Jetstar Asia Airways Singapur und AirAsia X Kuala Lumpur.

AusbauBearbeiten

Da die Grenzen der Abfertigungskapazität aufgrund der gestiegenen Nachfrage erreicht wurden, hat die Präfektur die Mittel zum Ausbau im Januar 2008 bewilligt und das Ministerium für Land, Infrastruktur und Transport hat den offiziell Ausbau der Start- und Landebahn in Auftrag gegeben. Die Planungen waren 2012 abgeschlossen. Die zweite Parallelpiste mit einer Länge von 2700 Metern wurde von Januar 2014 bis Dezember 2019 auf einer im Wasser aufgeschütteten Insel errichtet.[5] Die Eröffnung der neuen Piste erfolgte am 26. März 2020.[6]

WeblinksBearbeiten

Commons: Naha Airport – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Ministerium für Land, Infrastruktur, Transport und Tourismus (englisch)
  2. ocab.nlit.go.jp – 管内空港の現況と出先機関 (japanisch), abgerufen am 29. März 2020
  3. a b airport.tokyu-agc.co.jp – 全国空港乗降客数一覧 (平成30年統計) (japanisch), abgerufen am 29. März 2020
  4. a b Worldwide Airport Traffic Statistics 2006. (PDF; 720 KB) Airports Council International, Dezember 2006, archiviert vom Original am 8. Oktober 2007; abgerufen am 4. März 2015 (englisch).
  5. 平成25年度予算概算要求に係る個別公共事業の評価書(空港整備事業) Ausbau Projekt
  6. nippon.com – Naha Airport's 2nd Runway Goes into Service (englisch), abgerufen am 29. März 2020