Feuerwehr in Polen

Schmiedeeisernes Eingangstor der Feuerwache Opole, Motiv: Feuerwehrmann mit gerettetem Mädchen

Die Feuerwehr in Polen teilt sich in die staatlich organisierten Berufsfeuerwehren (polnisch: Państwowa Straż Pożarna) und Freiwilligen Feuerwehren (polnisch: Ochotnicza Straż Pożarna, OSP), Werkfeuerwehren (polnisch: Zakładowa Straż Pożarna) und Flughafenfeuerwehren. Die Freiwilligen Feuerwehren, Werkfeuerwehren und Flughafenfeuerwehren gelten als nichtstaatliche Organisationen und sind daher auch nicht den Berufsfeuerwehren unterstellt.

AllgemeinesBearbeiten

Eine Zentrale Führungs- und Organisationsstruktur, die Einrichtung von leistungsfähigen Brandschutzeinrichtungen sowie die Modernisierung des Fuhrparkes bestimmten in den letzten Jahren die Entwicklung des Feuerwehrwesens in Polen. Das staatliche Feuerwehrwesen basiert auf dem Gesetz über die staatliche Feuerwehr, das durch verschiedene Gesetze und Verordnungen, wie Sicherheitsgesetze, Umweltschutzverordnungen, Normengesetzgebung ergänzt wird.

Staatlich organisierte FeuerwehrBearbeiten

 
Warschau 1989: Siegerehrung Feuerwehr-Olympiade Disziplin Löschangriff Freiwillige Feuerwehren

Die Basis der staatlich organisierten Feuerwehr (Państwowa Straż Pożarna, PSP) bilden die 335 kommunalen (Bezirks)Kommandanturen der Berufsfeuerwehren in den Landkreisen und Städten, sowie die 498 Lösch- und Rettungseinheiten der Berufsfeuerwehren. Diese sind in den 16 überregionale Brandschutzverwaltungen (polnisch: Komendy Wojewódzkie Państwowej Straży Pożarnej) unterstellt. Diese 16 Brandschutzverwaltungen sind wiederum einer Hauptverwaltung (polnisch: Komenda Główna Państwowej Straży Pożarnej) unterstellt, die dem polnischen Innenministerium unterstellt ist.[1]

Die Berufsfeuerwehr umfasst rund 30.000 aktive Einsatzkräfte (Stand 2011). Sie trägt im Einsatz rote Helme.

Nichtstaatlich organisierte FeuerwehrBearbeiten

Die nichtstaatlich organisierte Freiwillige Feuerwehr (Ochotnicza Straż Pożarna, OSP) umfasst ca. 500.000 aktive Mitglieder in 16.850 Stützpunkten (Stand 2011). Die Freiwillige Feuerwehr trägt im Einsatz weiße Helme.

 
100-Meter-Hindernislauf bei den IX. Internationalen Feuerwehrsportwettkämpfen des Weltfeuerwehrverbandes CTIF (Feuerwehrolympiade) 1989 in Warschau

FeuerwehrverbandBearbeiten

Der polnische Feuerwehrverband ist Mitglied des Feuerwehr-Weltverbandes CTIF.[2] Vom 24. bis 30. Juli 1989 wurden im Gwardia-Stadion in Warschau die IX. Internationalen Feuerwehrwettkämpfe des Weltfeuerwehrverbandes CTIF (Feuerwehrolympiade) veranstaltet. Zum Programm gehörten Traditionelle Internationale Feuerwehrwettbewerbe, Internationale Feuerwehrsportwettkämpfe und Internationale Jugendfeuerwehrwettbewerbe.[3]

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

QuellenBearbeiten

  • Wolfgang Jendsch: Osteuropäische Feuerwehrfahrzeuge. 1. Auflage. Motorbuch Verlag, Stuttgart 2011, ISBN 978-3-613-03353-5.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Franz-Josef Sehr: BF Oppeln: Die Feuerwehr an der Oder. In: Florian Hessen 1/1989. Munkelt Verlag, 1989, ISSN 0936-5370, S. 32–34.
  2. Franz-Josef Sehr: Feuerwehrkameradschaft international. In: Florian Hessen 9/1987. Munkelt Verlag, 1987, ISSN 0936-5370, S. 19–20.
  3. Franz-Josef Sehr: CTIF-Weltmeisterschaften in Warschau. In: Florian Hessen 10/1989. Munkelt Verlag, 1989, ISSN 0936-5370, S. 32–33.