Festung von Prizren

Archäologische Stätte im Kosovo

Die Festung von Prizren (albanisch Kalaja e Prizrenit oder kurz Kalaja, serbisch Призренски град Prizrenski grad oder dialektal Каљаја/Kaljaja) ist eine mittelalterliche Burg in Prizren im Süden des Kosovo. Sie wurde auf einer Anhöhe oberhalb der Stadt errichtet, unter welcher sich Prizren Schritt für Schritt zur Großstadt entwickelte. Die Festung wurde im Jahre 1948 zu einem Kulturdenkmal von besonderer Wichtigkeit erklärt.[1][2] Die Festung besteht aus drei Teilen, der Oberstadt, der Unterstadt und der Südlichen Stadt. Sie entstand bereits in der Antike und wurde bis in osmanische Zeit genutzt.

Festung von Prizren
Alternativname(n) Kalaja
Staat Kosovo
Ort Prizren
Entstehungszeit 11. Jahrhundert
Burgentyp Höhenburg
Erhaltungszustand wesentliche Teile erhalten
Geographische Lage 42° 13′ N, 20° 45′ OKoordinaten: 42° 12′ 33,6″ N, 20° 44′ 43,4″ O
Festung von Prizren (Kosovo)

Archäologische Grabungen fanden 1969, dann wieder im Jahr 2004 und erneut 2009 bis 2011 statt.[3]

Überblick, fotografiert im Jahr 2021

Die Burg ist eines der meistbesuchten Touristenziele im Kosovo. Seit 2014 wird sie mit Hilfe der US-amerikanischen Botschaft restauriert.

Der Burghügel von der Stadt aus gesehen

WeblinksBearbeiten

Commons: Festung von Prizren – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Festung von Prizren auf der Webseite Die Denkmäler in Serbien; abgerufen am 3. April 2017
  2. Beschluss Nr. 116/2015 vom 9. Oktober 2015 des Ministeriums für Kultur, Jugend und Sport der Republik Kosovo. (PDF) 9. Oktober 2015, S. 8, abgerufen am 5. April 2017 (albanisch, Nr. 126; Datenbankeintrag Nr. 1967).
  3. Milot Berisha: Archaeological Guide of Kosovo, Kosovo Archaeological Institute and Ministry of Culture, Youth and Sports, Prishtinë 2012, S. 94 f. (academia.edu)