FIAMM

Multinationaler Konzern, Herstellung von Batterien
FIAMM Energy Technology S.p.A.

Logo
Rechtsform Società per azioni
ISIN IT0004588932 [1]
Gründung 1942
Sitz 36075 Montecchio Maggiore (VI) – Italien[2]
Leitung Yasuhiko Nakayama (CEO)[3]
Mitarbeiterzahl über 1000 (400 unit Reserve, 600 unit Mobility)[4]
Umsatz 427 Mio. (170 Mio. unit Reserve, 257 Mio unit Mobility)Euro[4]
Branche Elektrotechnik
Website www.fiamm.com
Stand: 26. August 2019

FIAMM (Akronym für: Fabbrica Italiana Accumulatori Motocarri Montecchio) ist ein multinationaler Konzern, der sich mit der Herstellung und dem Vertrieb von Batterien und Akkumulatoren für Kraftfahrzeuge und Industrieanwendungen befasst. FIAMM wird auch als Markenname genutzt, für Waren, die von derzeit oder früher zum Konzern gehörenden Unternehmen hergestellt oder vertrieben werden. FIAMM Energy Technology S.p.A. gehört seit 2017 mehrheitlich zu Hitachi Chemical.

GeschichteBearbeiten

Die Firma wurde 1942 als Italienische Fabrik für Fahrzeugbatterien in Montecchio Maggiore gegründet. 1950 stellt FIAMM zusammen mit Automobilherstellern auf Messen aus und liefert Batterien für große Marken wie den Motorrollerhersteller Lambretta oder Ferrari. In den 1970ern wird FIAMM Erstausrüster von europäischen Automobilherstellern. Ab 1980 exportiert die Firma stationäre Batterien in die USA und präsentiert sich als Sponsor im Motorsport.[5] Im Januar 2017 hat die Europäische Kommission dem Zusammenschluss von FIAMM mit Hitachi Chemical zugestimmt.[6]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. monereu ISIN Database. Abgerufen am 30. August 2019.
  2. Produktive und kommerzielle Werke. In: fiamm.com. Abgerufen am 26. August 2019.
  3. Hitachi Chemical : FIAMM and Hitachi Chemical Announce Closure of the Deal FIAMM Energy Technology SpA is Born. In: marketscreener.com. Abgerufen am 30. August 2019.
  4. a b Über uns. In: fiamm.com. Abgerufen am 27. August 2019.
  5. Geschichte. Abgerufen am 26. August 2019.
  6. EUR-Lex - 32017M8271 - EN - EUR-Lex. Abgerufen am 26. August 2019.