Fábrica de Automotores Utilitarios

Fábrica de Automotores Utilitarios SAICF war ein argentinischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Fábrica de Automotores Utilitarios SAICF
Rechtsform
Gründung 1960
Auflösung 1963
Sitz Buenos Aires, Argentinien
Branche Automobile

UnternehmensgeschichteBearbeiten

Das Unternehmen aus Buenos Aires begann 1960 mit der Produktion von Automobilen.[3][4][5] Der Markenname lautete Bambi. Die Pläne beliefen sich auf 800 Fahrzeuge jährlich.[2] 1963 endete die Produktion.[3][4][5] Andere Quellen geben 1961 als einziges Produktionsjahr an.[1][2] Insgesamt entstanden etwa 480[1][2] bis 500[3] Fahrzeuge.

FahrzeugeBearbeiten

Die Fahrzeuge entstanden nach einer Lizenz des Fuldamobil S-7.[1][2] Zur Wahl standen Limousine und Pick-up. Ein Einzylindermotor von Sachs mit 191 cm³ Hubraum und 10,2 PS Leistung trieb die Fahrzeuge an.[3]

LiteraturBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Bambi (II).
  2. a b c d e George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 130. (englisch)
  3. a b c d Coche Argentino (Memento des Originals vom 29. August 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.cocheargentino.com.ar (spanisch, abgerufen am 27. August 2016)
  4. a b d’Auto (niederländisch, abgerufen am 27. August 2016)
  5. a b Allcarindex (englisch, abgerufen am 27. August 2016)