Evening Standard British Film Award/Vielversprechendste Nachwuchsleistung

Evening Standard British Film Award: Vielversprechendste Nachwuchsleistung

Gewinner des Evening Standard British Film Awards in der Kategorie Vielversprechendste Nachwuchsleistung (Most Promising Newcomer). Von 1974 bis 1981 war die Kategorie den besten weiblichen und männlichen Nachwuchsdarstellern (Most Promising Newcomer – Actor/Actress) vorbehalten. 1982 wurde einmalig ein Preis für den besten Nachwuchsregisseur ausgelobt. Unter den Preisträgern sind so bekannte Filmschaffende wie Jude Law, Neil Jordan, Gary Oldman, Jonathan Pryce, Guy Ritchie, Kristin Scott Thomas oder Emily Watson zu finden. 2016 wurde die Kategorie in Rising Star umbenannt.

Jahr Preisträger Filmtitel Deutscher Verleihtitel
1974 Lynne Frederick The Amazing Mr. Blunden nicht bekannt
Simon Ward Young Winston Der junge Löwe
1975 Heather Wright The Belstone Fox Der Fuchs von Belstone
Edward Fox The Day of the Jackal Der Schakal
1976 Jill Townsend Alfie Darling Alfie, der liebestolle Schürzenjäger
Robin Askwith Confessions of a Window Cleaner Ohne Hemd und ohne Höschen – Der Fensterputzer
1977 Gemma Craven The Slipper and the Rose: The Story of Cinderella Cinderellas silberner Schuh
Peter Firth Equus Equus – Blinde Pferde
1978 Lesley-Anne Down The Pink Panther Strikes Again Inspektor Clouseau, der „beste“ Mann bei Interpol
Dennis Waterman Sweeney! Deckname Sweeny
1979 Lea Brodie Warlords of Atlantis Tauchfahrt des Schreckens
Michael J. Jackson Sweeney 2 Sweeney II
1980 Karen Dotrice The Thirty Nine Steps Die 39 Stufen
Simon MacCorkindale Death on the Nile Tod auf dem Nil
1981 Wendy Morgan Yanks Yanks – Gestern waren wir noch Fremde
Jonathan Pryce Breaking Glass Breaking Glass
1982 Franco Rosso
(Regie)
Babylon Babylon
1983 Cassie McFarlane
(Darstellerin)
Burning an Illusion Eine Illusion verlischt
1984 Neil Jordan
(Regie und Drehbuch)
Angel Angel – Straße ohne Ende
1985 Tim Roth
(Darsteller)
The Hit The Hit
1986 Margi Clarke
Alexandra Pigg
(Darstellerin)
A Letter to Breshnev Brief an Breshnev
1987 Gary Oldman
(Darsteller)
Sid and Nancy Sid und Nancy
1988 Harry Hook
(Regie)
The Kitchen Toto Aufstand in Kenia
1989 Kristin Scott Thomas
(Darstellerin)
A Handful of Dust Eine Handvoll Staub
Jodhi May
(Jungdarstellerin)
A World Apart Zwei Welten
1990 Andi Engel
(Regie)
Melancholia Der fünfte Freitag
1991 Philip Ridley
(Drehbuch)
The Krays Die Krays
1992 Anthony Minghella
(Regie und Drehbuch)
Truly Madly Deeply Wie verrückt & aus tiefstem Herzen
1993 Peter Chelsom
(Regie und Drehbuch)
Hear My Song Hear My Song
1994 Vadim Jean
Gary Sinyor
(Regie und Drehbuch)
Leon the Pig Farmer Leon The Pig Farmer
1995 Gurinder Chadha
(Regie und Drehbuch)
Bhaji on the Beach Picknick am Strand
Ian Hart
(Darsteller)
Backbeat Backbeat
1996 Danny Boyle
(Regie)
Shallow Grave Kleine Morde unter Freunden
1997 Emily Watson
(Darstellerin)
Breaking the Waves Breaking the Waves
1998 Jude Law
(Darsteller)
Wilde Oscar Wilde
1999 Guy Ritchie
(Regie und Drehbuch)
Lock, Stock and Two Smoking Barrels Bube, Dame, König, grAs
2000 Peter Mullan
(Regie und Drehbuch)
Orphans Orphans
2001 Jamie Bell
(Darsteller)
Billy Elliot Billy Elliot – I Will Dance
2002 Ben Hopkins
(Regie und Drehbuch)
The Nine Lives of Tomas Katz Die neun Leben des Tomas Katz
2003 Asif Kapadia
(Regie und Drehbuch)
The Warrior nicht bekannt
2004 Max Pirkis
(Darsteller)
Master and Commander: The Far Side of the World Master & Commander – Bis ans Ende der Welt
2005 Emily Blunt
Nathalie Press
(Darstellerin)
My Summer of Love My Summer of Love
2006 Saul Dibb
(Regie und Drehbuch)
Bullet Boy nicht bekannt
2007 Paul Andrew Williams
(Regie und Drehbuch)
London to Brighton London to Brighton
2008 John Carney
(Regie und Drehbuch)
Once Once
2009 Johanna Hogg
(Regie und Drehbuch)
Unrelated nicht bekannt
2010 Peter Strickland
(Regie und Drehbuch)
Katalin Varga nicht bekannt
2011 Ben Wheatley
(Regie und Drehbuch)
Down Terrace nicht bekannt
2016 Maisie Williams
(Darstellerin)
The Falling nicht bekannt