Eucalyptus coolabah

Pflanzenart innerhalb der Familie der Myrtengewächse

Eucalyptus coolabah ist eine Pflanzenart innerhalb der Familie der Myrtengewächse (Myrtaceae). Sie kommt in ganz Australien, in der Nähe von perennierenden Gewässern vor[1] und wird dort „Coolibah“ oder „Coolabah“ genannt, ein Lehnwort aus der Sprache des Aboriginesstammes der Kamilaroi.[2]

Eucalyptus coolabah
Eucalyptus coolabah and creek.jpg

Eucalyptus coolabah

Systematik
Ordnung: Myrtenartige (Myrtales)
Familie: Myrtengewächse (Myrtaceae)
Unterfamilie: Myrtoideae
Tribus: Eucalypteae
Gattung: Eukalypten (Eucalyptus)
Art: Eucalyptus coolabah
Wissenschaftlicher Name
Eucalyptus coolabah
Blakely & Jacobs

BeschreibungBearbeiten

 
Laubblätter und zusammengesetzte Blütenstände

Erscheinungsbild und BlattBearbeiten

Eucalyptus coolabah wächst als Baum, der Wuchshöhen von bis zu 20 Meter erreicht. Die Borke verbleibt am Stamm und den größeren Ästen, ist grau mit weißlichen Flecken, faserig-schuppig, oben glatt weiß oder grau und schält sich in kurzen Bändern ab.[1]

Bei Eucalyptus coolabah liegt Heterophyllie vor. Die Laubblätter an jungen Exemplaren sind lanzettlich bis breit-lanzettlich und matt grau-grün bis blau-grün. Die gleichfarbig matt grau-grünen Laubblätter an erwachsenen Exemplaren sind bei einer Länge von 8 bis 17 cm und einer Breite von 1 bis 2 cm schmal-lanzettlich bis lanzettlich.[1]

Blütenstand und BlüteBearbeiten

An einem im Querschnitt schmal-abgeflachten oder kantigen, 1 bis 9 mm langen Blütenstandsschaft stehen in zusammengesetzten Gesamtblütenständen etwa siebenblütige Teilblütenstände. Der stielrunde Blütenstiel ist 1 bis 4 mm lang. Die blau-grün bereifte Blütenknospe ist bei einer Länge von 2 bis 4,5 mm sowie einem Durchmesser von 2 bis 3 mm eiförmig. Die Calyptra ist konisch, länger als der Blütenbecher (Hypanthium) und genau so breit wie dieser. Alle Staubblätter sind fruchtbar (fertil). Die Staubfäden sind unregelmäßig in der Knospe gebogen. Die Staubbeutel sind länglich.[1]

FruchtBearbeiten

Die Frucht ist bei einer Länge und einem Durchmesser von jeweils 2 bis 4 mm kugelig oder halbkugelig. Der Diskus ist flach und schmal, die Fruchtfächer stehen hervor.[1]

VorkommenBearbeiten

 
Eucalyptus coolabah am Naturstandort

Eucalyptus coolabah ist an einigen Standorten eine dominante Art und wächst in grasigem, lichten Wald auf schweren Lehmböden in der Nähe von perennierenden Gewässern vor.[1] Das Hauptverbreitungsgebiet erstreckt sich von westlichen und nördlichen New South Wales über das südliche und mittlere Queensland über die Mitte des Kontinents bis in den Norden von Western Australia.[3]

SystematikBearbeiten

Die Erstbeschreibung von Eucalyptus coolabah erfolgte 1934 durch William Faris Blakely in A Key to the Eucalypts, S. 245–246. Ein Synonym für Eucalyptus coolabah Blakely & Jacobs ist Eucalyptus microtheca F.Muell.[4]

Von Eucalyptus coolabah gibt nach World Checklist of Selected Plant Families von Kew 2008[5] und Flora of New South Wales Online[1] drei Unterarten:

  • Eucalyptus coolabah subsp. arida (Blakely) L.A.S.Johnson & K.D.Hill, Syn.: Eucalyptus coolabah var. arida Blakely: Knospen, Früchte und Zweige blau-grün, Calyptra gerundet und stumpf, Laubblätter an erwachsenen Exemplaren dick.[1]
  • Eucalyptus coolabah Blakely & Jacobs subsp. coolabah: Knospen, Früchte und Zweige nicht blau-grün.[1]
  • Eucalyptus coolabah subsp. excerata L.A.S.Johnson & K.D.Hill: Knospen, Früchte und Zweige sind blau-grün, Calyptra konisch und spitz, Laubblätter an erwachsenen Exemplaren dünn.[1]

VolksliedBearbeiten

Im australischen Volkslied Waltzing Matilda ist Eucalyptus coolabah erwähnt:[6]

Once a jolly swagman camped by a billabong,
Under the shade of a coolibah tree,
And he sang as he watched and waited till his billy boiled,
You’ll come a-Waltzing Matilda with me.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c d e f g h i j K. Hill: Eucalyptus coolabah (Blakely & Jacobs) bei New South Wales Flora Online. National Herbarium of NSW, Royal Botanic Garden, Sydney. Zuletzt abgerufen am 28. Mai 2013
  2. Arthur Delbridge, John R. L. Bernard (Hrsg.): The Macquarie Concise Dictionary. 3rd edition. Macquarie Library, McMahons Point 1998, ISBN 0-949757-95-0.
  3. Specimen search results: Eucalyptus coolabah bei Australia’s Virtual Herbarium. Council of Heads of Australasian Herbaria. Abgerufen am 14. Januar 2013
  4. APNI = Australian Plant Name Index. Centre for Plant Biodiversity Research. Australian Government. Zuletzt abgerufen am 28. Mai 2013
  5. Rafaël Govaerts (Hrsg.): Eucalyptus coolabah. In: World Checklist of Selected Plant Families (WCSP) – The Board of Trustees of the Royal Botanic Gardens, Kew, abgerufen am 28. Mai 2013.
  6. Christina Macpherson/Marie Cowan (Musik), Andrew Barton Paterson (Text), Waltzing Matilda. Sänger: Peter Dawson, Arrangement: Thomas Wood. London, 3. März 1938. Abgerufen am 14. Januar 2013

WeblinksBearbeiten

Commons: Eucalyptus coolabah – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien