Escola Portuguesa de Arte Equestre

Die Escola Portuguesa de Arte Equestre (Portugiesische Schule der Reitkunst) wurde im Jahr 1979 gegründet, in der Tradition aber hat sie eine Vorläuferschule aus dem 18. Jahrhundert, die Academia Equestre da Corte Portuguesa. Sie hat sich der Pflege der Hohen Schule (Klassische Reitkunst) mit iberischen Pferden verschrieben.

Sitz der Schule war seit 1996 der Nationalpalast in Queluz. 2015 erfolgte ein Umzug nach Belém im Westen von Lissabon.[1] Das reitende Personal umfasste im Jahr 2006 17 Reiter unter der Leitung von J. Filipe Figueiredo, 2016 12 Reiter unter Joao Pedro Rodrigues.[2]

Anfang 2016 starb der Gründer Schule, Dr. Guilherme Borba.[3]

Sie untersteht dem Ministerium für Landwirtschaft, Fischerei und Forste.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. A Arte Equestre tradicional portuguesa regressa a Belém - Inauguração do Picadeiro Henrique Calado (Calçada da Ajuda) dia 16 de julho, às 18h
  2. Cavaleiros (Reiter der Escola Portuguesa de Arte Equestre)
  3. The world has lost a great horseman – Dr. Guilherme Borba (Memento des Originals vom 25. April 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/lusitanoportal.com, Hanna Larsson auf lusitanoportal.com, 5. Januar 2016 (englisch)