Encyclopaedic Prosopographical Lexicon of Byzantine History and Civilization

biographisches Nachschlagewerk (Prosopographie) zur Geschichte des Byzantinischen Reiches

Das Encyclopaedic Prosopographical Lexicon of Byzantine History and Civilization ist ein biographisches Nachschlagewerk (Prosopographie) zur Geschichte des Byzantinischen Reiches, das die Zeit von etwa 300 bis 1500 abdeckt. Aufgenommen sind nicht alle bekannten Byzantiner dieses Zeitraums, sondern nur die Personen, die eine bedeutende Position innehatten oder einen großen Einfluss auf die byzantinische Geschichte ausübten – darunter auch Angehörige von Nachbarvölkern, die für die Byzantinistik relevant sind.

Vorläufer des Werkes war das griechischsprachige „Εγκυκλοπαιδικό Προσωπογραφικό Λεξικό Βυζαντινής Ιστορίας και πολιτισμού“, von dem zwischen 1996 und 2006 sechs Bände mit den Buchstaben von Α bis Ε erschienen sind. Ab 2005 wurde die überarbeitete englischsprachige Version begonnen, deren erster Band 2007 bei Brepols im belgischen Turnhout erschien.[1] Herausgeber sind Alexios G. C. Savvides und Benjamin Hendrickx. Insgesamt sind acht Bände geplant, von denen der letzte eine Bibliographie, einen Gesamtindex und Corrigenda/Addenda enthalten soll.[2] Seit 2012 ist kein Band mehr erschienen.

In dem Werk wurden zahlreiche ungenaue Aussagen, fehlerhafte Schreibweisen, stark veraltete Angaben und inhaltliche Fehler nachgewiesen. Daher wurde teilweise von der wissenschaftlichen Benutzung abgeraten,[3] während andere Rezensenten das Lexikon als willkommenes und nützliches Nachschlagewerk begrüßten.[4]

Bibliographische AngabenBearbeiten

  • Alexios G. Savvides, Benjamin Hendrickx (Hrsg.): Encyclopaedic Prosopographical Lexicon of Byzantine History and Civilization.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Wolfram Brandes, Erich Trapp: «Le nouveau Lexicon sera d’une grande utilité». Kritische Beobachtungen zum Encyclopaedic Prosopographical Lexicon of Byzantine History and Civilization (EPLBHC). In: Jahrbuch der Österreichischen Byzantinistik. Band 60, 2010, S. 27–33, hier S. 27 (online).
  2. Informationen zum Werk auf der Website des Verlages, abgerufen am 18. Februar 2021.
  3. Wolfram Brandes, Erich Trapp: «Le nouveau Lexicon sera d’une grande utilité». Kritische Beobachtungen zum Encyclopaedic Prosopographical Lexicon of Byzantine History and Civilization (EPLBHC). In: Jahrbuch der Österreichischen Byzantinistik. Band 60, 2010, S. 27–33, hier S. 27 (online). Siehe auch die entsprechende Einschätzung in Diether Roderich Reinsch: Michael Psellos, Leben der byzantinischen Kaiser (976–1075) / Chronographia (Sammlung Tusculum). Walter de Gruyter, Berlin/München/Boston 2015, ISBN 978-3-11-030085-7, S. 21.
  4. Photeine Perra: Rezension zu „Encyclopaedic Prosopographical Lexicon of Byzantine History and Civilization, vol. I (Aaron-Azarethes)“. In: Byzantion. Revue Internationale des Études Byzantines. Band 78, 2008, S. 512–519.