Eigentliche Papageien

größter Teil der Arten der Papageien umfassende Familie

Die Eigentlichen Papageien (Familie Psittacidae) umfassen den größten Teil der Arten der Papageien (Ordnung Psittaciformes). Üblicherweise werden alle Arten außer den neuseeländischen Papageien (Familie Strigopidae) und den Kakadus dieser Familie zugerechnet.

Eigentliche Papageien

Hellroter Ara (Ara macao)

Systematik
Unterstamm: Wirbeltiere (Vertebrata)
Klasse: Vögel (Aves)
Ordnung: Papageien (Psittaciformes)
Familie: Eigentliche Papageien
Wissenschaftlicher Name
Psittacidae
Illiger, 1811

MerkmaleBearbeiten

Eigentlichen Papageien fehlt die aufstellbare Haube, die für Kakadus charakteristisch ist. Eine Reihe von Papageien sind allerdings in der Lage, ihre Nackenfedern aufzustellen. Die Gefiederfärbung variiert sehr stark und reicht von einfarbig mattbraunen Papageien bis hin zu Papageien, die sehr farbenprächtig sind. Viele Arten weisen grüne, rote, gelbe und blaue Gefiederpartien auf. Allen Eigentlichen Papageien ist gemeinsam, dass sie über die sogenannte „Dyck-Textur“ verfügen. Dies ist ein Strukturelement der Federäste, an der sich einfallendes Sonnenlicht bricht. Puderdaunen dagegen sind nur rudimentär vorhanden oder fehlen ganz.[1] Es fehlt außerdem die Gallenblase und ihre Karotis-Arterien sind sehr einfach gebaut.

Eine Reihe von Arten weisen einen Geschlechtsdimorphismus auf. Bei vielen Arten ist er jedoch nur schwach ausgeprägt. In der Regel brüten nur die Weibchen. Die meisten Arten sind Höhlenbrüter.

SystematikBearbeiten

Nach Winkler bilden die Eigentlichen Papageien zusammen mit den Kakadus (Cacatuidae) und den neuseeländischen Strigopidae die Ordnung der Papageien (Psittaciformes). Sie werden in sieben Unterfamilien unterteilt, von denen drei wiederum in Triben unterteilt werden.[2] Basal in den Eigentlichen Papageien steht eine Klade aus den Neuweltpapageien (Arinae) sowie dem Graupapagei und den Langflügelpapageien (Unterfamilie Psittacinae) und die Vasapapageien (Coracopsis) bilden zusammen mit dem neuguineischen Borstenkopf (Psittrichas fulgidus) eine Klade, die allen übrigen Papageien als Schwestergruppe gegenübersteht.[3]

Die systematische Stellung der Eigentlichen Papageien und ihre innere Systematik verdeutlicht folgendes Kladogramm:[3]

 Papageien (Psittaciformes)  

Strigopidae


   

Kakadus (Cacatuidae)


 Psittacidae 


Neuweltpapageien (Arinae)


   

Psittacinae (Graupapagei und Langflügelpapageien)



   


Vasapapageien (Coracopseinae) (Madagaskar)


   

Borstenkopf (Psittrichasinae) (Neuguinea)



   

Psittaculinae u. versch. Kleinpapageien


   

Loris (Loriinae), Platycercinae, Agapornithinae







Im Folgenden wird die Systematik der Eigentlichen Papageien nach Winkler wiedergegeben.[2]

Alternativ zu dieser Systematik werden in der IOC World Bird List die Altweltpapageien mit Ausnahme der afrikanischen Vertreter auch als eigenständige Familie (Psittaculidae) angesehen[4] oder alle drei Hauptkladen der Eigentlichen Papageien als eigenständige Familien Psittacidae, Psittrichasiidae und Psittaculidae, innerhalb einer Überfamilie Psittacoidea eingestuft.[3]

QuellenBearbeiten

  1. Joseph M. Forshaw, illustriert von William T. Cooper: Australische Papageien. 1. deutschsprachige Auflage. Band 1: Kakadus und Lories. Arndt-Verlag, Bretten 2003, ISBN 978-3-9808245-1-4. S. 248.
  2. a b David W. Winkler, Shawn M. Billerman, Irby J. Lovette: Bird Families of the World: A Guide to the Spectacular Diversity of Birds. Lynx Edicions, 2015, ISBN 978-84-941892-0-3, S. 264–267.
  3. a b c Leo Joseph, Alicia Toon, Erin E. Schirtzinger, Timothy F. Wright, Richard Schodde: A revised nomenclature and classification for family-group taxa of parrots (Psittaciformes). In: Zootaxa. Band 3205, 2012, S. 26–40, ISSN 1175-5326 (PDF-Datei).
  4. African & New World Parrots und Old World Parrots in der IOC World Bird List

WeblinksBearbeiten

Commons: Eigentliche Papageien (Psittacidae) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien